Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotarier-foerdern-lesefertigkeit-an-schulen-a-10722.html
St. Peter-Ording

Rotarier fördern Lesefertigkeit an Schulen

St. Peter-Ording - Rotarier fördern Lesefertigkeit an Schulen
Mit großer Begeisterung lasen die Siebtklässler im Buch „Gefährten der Magie“ von Alfred Bekker, das ihnen der RC Eiderstedt-St. Peter-Ording im Zuge des Projektes "Lesen lernen - Leben lernen" gespendet hatte. © RC Eiderstedt-St. Peter-Ording

Mit Interesse erwarteten die Schülerinnen und Schüler der beiden 7. Klassen des Gemeinschaftsschulteils der Nordseeschule St. Peter-Ording, was da auf sie zukommen würde. Es musste schon etwas Besonderes sein, denn sonst hätten sie sich nicht im Medienraum versammelt.

Can Özren10.06.2017

„Wir werden ja sehen, was da wirklich passieren soll“, haben die meisten wohl für sich gedacht, obwohl ihre Klassenlehrerinnen Antje Bischof und Maureen Domokos sie bereits ein wenig eingestimmt hatten. Mit Aufmerksamkeit empfingen sie Klaus Töberich aus St. Peter-Ording und Hans-Adolf Gabriel aus Tönning, die begleitet von Schulleiter Nils Ole Hokamp den Raum betraten und sich als Mitglieder des RC Eiderstedt-St. Peter-Ording vorstellten. Über den Begriff „Rotary serving humanity“ klärte Präsident Töberich mit ihnen gemeinsam, wofür Rotarier stehen.

Wie Rotary nun Menschen hilft, erläuterte er an der Aktion „End Polio Now“ gegen Kinderlähmung. Von der Flaschendeckelaktion – 500 Deckel für eine Impfung - wussten einige der Mädchen und Jungen bereits. Sie erfuhren außerdem, dass Rotary International dafür schon Milliarden Euro investiert hat, mit der Weltgesundheitsorganisation zusammenarbeitet und sich die Eiderstedter Rotarier für krebskranke Kinder engagieren.

Neben großen, internationalen Projekten auch Aktionen vor Ort

Aber es gäbe auch Projekte für Schulen, betonte der Präsident. Eines davon ist „Lesen lernen – Leben lernen“, das internationale Rotarier-Projekt „4 L“ oder auch „LLLL“. Es läuft seit 2003 weltweit anlässlich des 100-jährigen Bestehens von RI. Die Idee von „4 L“ ist es, ein bestimmtes Buch als Lektüre in der Klasse zum Gegenstand des Unterrichts zu machen und den Rotariern auch ein Feedback zu geben.

Mit „4 L“ möchten die Eiderstedter Rotarier in diesem Jahr das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen eins bis sieben fördern. Für die erste und zweite Klasse gibt es einen Buchtitel, für die anderen Klassen jeweils einen pro Jahrgang. Alle Schulen auf Eiderstedt sind angeschrieben worden. Bis auf eine haben sich alle mit Interesse für die Teilnahme einer Klasse oder Jahrgangsstufe an dem Leseprojekt beworben. Der Inhalt der Bücher vermittelt jeweils alterstufengerecht und lehrplankonform vielfältige Erlebnisse und baut Gefühle sowie kognitives Verstehen auf. Dies bringt den Kindern erfahrungsgemäß außer einer Leistungsverbesserung auch emotionalen und sozialen Gewinn. Eigeninitiative der Schüler soll ebenfalls gefördert werden.

Für die siebten Klassen ist es das im BVK Buch Verlag Kempen erschienene 120-seitige Jugendbuch „Gefährten der Magie“ von Alfred Bekker. Töberich machte Appetit auf das Buch, das in neun Kapiteln die Geschichte von Thobin erzählt, einem jungen Dieb, der in einer fremden Welt in den Straßen von Aratania lebt und von einem Magier aufgefordert wird, ein seltenes Buch zu stehlen. Jeder Schüler erhielt sein Exemplar persönlich aus den Händen des Präsidenten oder von Hans-Adolf Gabriel. Die Lehrkräfte nahmen Begleitmaterial mit methodisch-didaktischen Hinweisen, auch in Form von Arbeitsblättern, sowie das zugehörige Hörbuch in Empfang. Dafür gab es Beifall von den Siebtklässlern für die beiden Rotarier.