https://rotary.de/clubs/distriktberichte/vivaldi-vortrag-als-gesamtkunstwerk-a-16164.html
Celle

Vivaldi-Vortrag als "Gesamtkunstwerk"

Celle - Vivaldi-Vortrag als
Eindrucksvolle Fotoimpressionen gehörten zu dem Online-Vortrag ebenso wie musikalische Einspielungen. © Manfred Zimmermann

Ein Governor als Fachmann, wenn es um große Komponisten geht. Der Vortrag von Franz Rainer Enste beeindruckte die Celler Rotarier selbst im Online-Meeting.

Ralf Leineweber10.06.2020

Der Termin war lange vereinbart - dass daraus in Corona-Zeiten ein Zoom-Online-Meeting werden sollte, ahnte damals noch keiner. Aber auch unter diesen besonderen Bedingungen war die gemeinsame Veranstaltung der beiden Celler Rotary Clubs zum Thema "Vivaldi - Venedig - Violine" gleichermaßen ein Genuss für Augen und Ohren der Teilnehmer. Referent Franz Rainer Enste (RC Langenhagen-Wedemark) erwies sich einmal mehr als ausgewiesener Fachmann, wenn es um große Komponisten und deren Bezüge zur heutigen Zeit geht. Sein aufwändig vorbereiteter Vortrag mit Musikstücken, Bildern und Videos faszinierte die Zuhörer, zu denen neben den Celler Rotariern auch Gäste aus Wittenberg und Stendal gehörten.

"Kaum eine Stadt der Welt zieht die Menschen so sehr in ihren Bann wie Venedig", so Enste, der im laufenden rotarischen Jahr Governor im Distrikt 1800 ist. "Und kaum ein anderer Komponist als Antonio Vivaldi - mit seiner manchmal außergewöhnlich mitreißenden und manchmal höchst nachfühlend-getragenen Musik - ist so sehr Botschafter dieser Stadt, die prunkvolle Prachtentfaltung und zur Schau gestellten Stolz ebenso kennt wie Melancholie und Morbidität. In gewisser Weise bedingen seine brillante Virtuosität und ihre kreative Vitalität einander."

Vortrag als "Gesamtkunstwerk"

"Es war ein ergreifender Vortrag, der uns in Erinnerung bleiben wird", betont Andreas Bertram, Präsident des RC Celle. Im Protokoll zu dem Meeting heißt es dazu kurz und knapp: "Es war ein Genuss!" An anderer Stelle ist von einem "Gesamtkunstwerk" die Rede: "Dabei beschränkte sich der Vortrag nicht auf die Fakten, sondern Freund Enste stellte mehrere Bezüge zu unserer Zeit her." Insbesondere ging es dabei um die zunehmende Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden.