Präsidentenbrief - Liebe Freundinnen und Freunde,

© Rotary International

01.03.2017

Präsidentenbrief

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor 40 Jahren nahm der kalifornische Rotary Club Duarte drei Frauen als Mitglieder auf. Damit ver­letzte er die damalige Verfassung von Rotary International – und ihm wurde prompt seine Charter ent­zogen.

Das beeindruckte die Mitglieder wenig. Sie machten ein Kreuz über die Rotary-Insignien, bestellten sich neue Anstecknadeln und nannten sich fortan „Ex-Rotary Club Duarte“, während sie weiterhin für die Aufnahme von Frauen stritten. Zehn Jahre später entsandte ein wieder rehabilitierter Rotary Club ­Duarte die erste Clubpräsidentin in Rotary, Sylvia Whitlock, zu einem PETS. Und nicht lang danach, 1989, beendete der Gesetzgebende Rat den Status von Rotary als einer Organisation, der nur Männer angehören konnten.

Heute ist Rotary mit über 240.000 weiblichen Mitgliedern stärker denn je. Wir sind Frauen und Männer in 35.000 Clubs auf allen Kontinenten. Und das brauchen wir auf Clubebene: Frauen und Männer verschiedener Hintergründe und Berufe, Altersgruppen und Kulturen. Auf internationaler Ebene brauchen wir Clubs in jeder Stadt, in jedem Land,
in jeder Weltregion. Je mehr die Clubs die Vielfalt unserer Gemeinwesen reflektieren, desto besser können wir ihnen zu Diensten sein. Vielfalt ist ­unsere Stärke.

Es ist heute schwierig für uns nachzuvollziehen, warum damals so gegen die Idee von Frauen in ­Rotary gestritten wurde. Ich glaube in der Rückschau, dass es schlicht ein Widerstand gegen jegliche Veränderung war. Die damaligen Rotarier liebten ihr Rotary so, wie es war – und konnten sich einfach keine andere Organisationsform vorstellen.

Wir lieben Rotary immer noch so wie eh und je – mit unseren Freundschaften und Verbindungen, mit den Möglichkeiten zum humanitären Dienst. Wir glauben, dass Rotary immensen Wert hat – für uns selbst ebenso wie als Weltorganisation. Aber wir erkennen auch mehr denn je an, dass unser Rotary die Welt und ihre Veränderungen annehmen muss, wenn wir weiterwachsen wollen. Eine Welt mit all ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit und ihren sich ändernden Bedürfnissen.

Die Rotarier von heute sind den Rotariern des Duarte-Clubs von vor 40 Jahren zu großem Dank verpflichtet. Ihre Entschlossenheit, ihre Ausdauer und ihr guter Wille sorgten dafür, dass wir auch heute noch eine Organisation sein können, die Menschen hilft.

John F. Germ


Reden und Aktuelles von RI-Präsident John F. Germ bei rotary.org/office-president

Erschienen in Rotary Magazin 3/2017

Rotary Magazin 10/2017

Rotary Magazin Heft 10/2017

Titelthema

Die geforderte Nation

Krieg in Syrien, Griechenland-Krise, Nahost-Konflikt, Brexit - außenpolitische Herausforderungen, die öffentlich kaum diskutiert werden. Kann sich Deutschland eine solche Weltabgewandtheit noch leisten?

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesellschaft

Matthias Schütt

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen