Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/kroenender-abschluss-des-polio-race-im-muensterland-a-9023.html
RC Emsdetten

Krönender Abschluss des Polio Race im Münsterland

RC Emsdetten - Krönender Abschluss des Polio Race im Münsterland
Die Polio-Racer waren an ihren Renn-Shirts gut zu erkennen. © Guido Rehme

Wie wäre es eigentlich, mit 100 Radlern beim „Münsterland Giro“ mitzufahren und Spenden von 100.000 Euro einzuwerben? Eine rotarische Idee mit umwerfendem Erfolg

Sabine Meinert24.05.2016

Der Rückblick auf das Radrennen im Oktober 2015 macht eines klar: Sind die Rotarier erst mal in Fahrt, stoppt sie nichts mehr. Schon gar nicht, wenn sie auf schnellen Rennrädern unterwegs sind. Rekordverdächtige 369.000 Euro stehen zum Abschluss der Aktion unterm Strich – enorm.

Angefangen hatte alles im Rotary Club Emsdetten mit der Idee, den „Münsterland Giro“ zu nutzen – und letztlich 100 rotarische und nicht-rotarische Mitfahrer zu gewinnen. Jeder einzelne sollte zudem 10 Euro pro gefahrenem Kilometer Strecke an Spenden einwerben. Was dem Beschluss des Vorhabens folgte, war das „Polio Race“ innerhalb des Giro - nicht nur ein spannendes 110-Kilometer-Rennen, sondern auch die größte und erfolgreichste Fundraising-Aktion des Emsdettener Rotary Clubs.

Und das obwohl es nicht immer optimal lief. Die 100-Mann-Zielvorgabe wurde nicht ganz erreicht, obwohl sich die Emsdettener Verstärkung aus den umliegenden Clubs sowie aus Aachen, Stuttgart oder Bayern geholt hatten. An den Start gingen letztlich 92 Polio-Racer. Doch Paten für die Streckenkilometer fanden sich viele. Bei insgesamt 102.000 Euro stand das Spendenbarometer bereits, bevor die Räder sich in Bewegung setzten. Zudem übernahm die Stadt Münster die Startgebühr für die Polio-Racer. Und zahlreiche Fans und Unterstützer sorgten an Start, Strecke und Ziel für die Versorgung, Betreuung und kräftige Anfeuer-Rufe.

Die Rotarier aus Emsdetten und ihre Gäste schafften es, über die 110 km stets in der Spitzengruppe der 4600 „Jedermann“-Sportler zu fahren. Und hinterließen damit auch renntechnisch deutliche Reifenspuren. Neben dem Erlebnis motivierte das Rennen einige, auch im Nachgang noch Spenden zu sammeln. Damit stieg das Ergebnis auf 123.000 Euro, die von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung um die doppelte Summe aufgestockt wurden. Somit gehen nun 369.000 Euro an die EndPolio-Now-Kampagne von Rotary. Das kann die Impfungen für etwa 700.000 Kinder sicherstellen. Darauf ein kühles Blondes!

hier_beschreibenden_text_eintragen
Wenn Sie mehr Bilder sehen wollen, klicken Sie auf das Bild.

Aus den Radlerkreisen des RC Emsdetten verlautete übrigens: Das machen wir noch mal. Zum Beispiel in fünf Jahren könnten die Sportler wieder dabei sein beim "Münsterland Giro". Bis dahin halten die Polio-Racer Ausschau nach weiteren Jedermann-Rennen, auf denen sie im Team Werbung für die EndPolioNow-Kampagne machen können. Damit noch mehr Geld für die dringend notwendigen Impfungen gegen Kinderlähmung zusammenkommt.