https://rotary.de/panorama/100-mio.-dollar-sollen-helfen-polio-zu-besiegen-a-6117.html
New Yorks Bürgermeister Bloomberg unterstützt Kampf gegen Kinderlähmung

100 Mio. Dollar sollen helfen Polio zu besiegen

New Yorks Bürgermeister Bloomberg unterstützt Kampf gegen Kinderlähmung - 100 Mio. Dollar sollen helfen Polio zu besiegen
Michael R. Bloomberg ist der 108. Bürgermeister von New York. Mit seiner Spende in Höhe von 100 Mio Dollar will er Rotary und seine Partner im Kampf gegen Polio unterstützen © nycmayorsoffice

28.02.2013

Mit einer Spende von 100 Mio. US-Dollar wird Bloomberg Philanthropies den Sechs-Jahres-Plan zur Ausrottung der Kinderlähmung der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) unterstützen. Das gab der New Yorker Bürgermeister Michael R. Bloomberg gestern bekannt.

Noch immer sterben Kinder an Kinderlähmung oder müssen ein Leben lang mit den Folgen der Krankheit fertig werden, denn heilbar ist sie nicht. Dank dem unermüdlichen Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Impfhelfer und großzügiger Spenden, sind die Neunfektionsraten so niedrig wie nie zuvor. Nur noch in drei Ländern ist das Virus endemisch: Pakistan, Afghanistan und Nigeria. Im vergangenen Jahr gelang es, die Zahl der Neuinfektionen um zwei Drittel zu senken, in Afghanistan konnten sie halbiert werden. Ein Rückschlag zeichnete sich in Nigeria ab, wo doppelt so viele Fälle wie im Vorjahr gemeldet wurden.

Und dennoch, sind wir heute näher dran als je zuvor, die Kinderlähmung endgültig zu besiegen. Um dies zu erreichen, hat die GPEI einen Strategieplan erstellt, der bis 2018 umgesetzt werden soll.

Rotary und seine Partner arbeiten gemeinsam mit Spendern und den betroffenen Ländern fortwährend daran, die Finanzierung der Kampagne sicherzustellen. Denn wenn wir jetzt aufgeben, ist die Arbeit der letzten 25 Jahre verloren und unsere Kinder könnten wieder von einer Polio-Epidemie wie in den 60er Jahren betroffen sein.

"Es ist unfassbar, dass Kinderlähmung immer noch existiert, wo wir doch die Technologie und die Mittel haben, Kinder vor dieser vermeidbaren, lähmenden Krankheit zu schützen", erklärte New Yorks Bürgermeister Bloomberg. "Es ist an der Zeit, dass Polio zur Geschichte gehört. Unsere Anstrengungen werden künftige Generationen schützen und den Weg für weitere lebensrettende Interventionen ebenen, um die am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu erreichen", so Bloomberg weiter.

"Im Namen von Rotary International und allen Rotariern weltweit, möchte ich Herrn Bloomberg und seiner Stiftung für die großzügige Spende in Höhe von 100 Mio. Dollar an die Global Polio Eradication Initiative herzlich danken", sagte Robert S. Scott, Vorsitzender des Rotary International PolioPlus Komitees. "Mit seiner Spende hilft er uns nicht nur die Kindern zu erreichen, die von dem Virus besonders gefährdet sind, er inspiriert damit auch andere Personen, Stiftungen und Unternehmen aus dem privaten Sektor ihren Teil dazu beizutragen und die Welt von Polio zu befreien", so Scott weiter.

Auch Bill Gates begrüßte das Engagement Bloombergs: "Wir sind an einem kritischen Punkt angelangt, was die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung angeht. Eine poliofreie Welt klnnen wir nur erreichen, wenn wir schnell reagieren und uns verpflichten, die benötigten Ressourcen der GPEI zur Verfügung zu stellen. Bürgermeister Bloombergs Einsatz ist ein Meilenstein in dieser Entwicklung. Seine Spende wird uns dabei helfen, alle Kinder weltweit von dieser und anderen impfpräventiven Krankheiten zu schützen." Seit Jahren arbeiten die Bill & Melinda Gates Foundation und Bloomberg Philanthropies in Weltgesundheitsfragen eng zusammen. Die Gates Foundation ist in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden Partner Rotarys im Kampf gegen die Kinderlähmung geworden und hat bisher mehr als 1,6 Milliarden Dollar beigesteuert.

 


Weitere Informationen


 

END POLIO NOW

Mit Ihrer Spende
bringen Sie uns näher an Ziel:
Eine Welt ohne Kinderlähmung.