Hoffmeisters Empfehlungen - Wassergeschichte(n)

01.07.2017

Hoffmeisters Empfehlungen

Wassergeschichte(n)

Martin Hoffmeister

Martin Hoffmeister mit fünf „Wassergeschichten“: Zwischen Urkraft, Lebenselixier und Sehnsuchtselement

Wasser prägt, inspiriert, heilt und ernährt ebenso wie es für Bewegung, Wechsel und Übergang, für archaische Kraft, Bedrohung, Mythisches wie Mystisches steht. Für Deutsche zeitigen beispielsweise die Nord- und Ostsee, ihre Strände und vielgesichtigen Landschaften ein immenses Sehnsuchts-Potential.

In seinem aktuellen, halbautobiographischen Roman blickt Mirko Bonné zurück auf seine Ferienjahre auf der Insel Fehmarn. Er reflektiert das Erleben des Jugendlichen zwischen kontemplativem Strand-Idyll, heimlichen Erkundungsausflügen, erster Liebe und intensiver Naturwahrnehmung. Im Wechselspiel von  halluzinatorischer Weltflucht, existentieller Begegnung und surrealer Landschaftserfahrung gewährt die Hermetik des Insel-Daseins dem Heranwachsenden bleibende Erkenntnis.

Du - Die zeitscchrift der Kultur (877), St. Moritz, Festival da Jazz, Du Kulturmedien AG/Zürich
Du - Die Zeitschrift der Kultur (877), St. Moritz & Festival da Jazz, du Kulturmedien AG, Zürich

Seit nunmehr einem Dreivierteljahrhundert zählt die Schweizerische Zeitschrift DU zu den avanciertesten europäischen Kultur-Publikationen. Die aktuelle Ausgabe ist zum einen dem famosen oberengadiner Ort St. Moritz, zum anderen dem Festival da Jazz in St. Moritz gewidmet, das in diesem Jahr mit prominentem Gästetableau (Chick Corea, Herbie Hancock, The Manhattan Transfer unter anderem) sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Einen Fokus der weitreichenden Einlassungen über die mythenumwobende Ski-Destination bildet der opulente Wasser-Kosmos der Region. Ausgangs- und Fixpunkt  ist mit dem nahe gelegenen ‚Piz Lunghin’, die einzige europäische Dreifach-Wasserscheide. Der bekennende Engadin-Freund und Wassertrinker Friedrich Nietzsche führte auf seinen Wanderungen stets ein Glas mit sich.

Bereits die Anfahrt per Schiff vor prächtiger Alpenkulisse stimmt erhaben. Wer sich für Konzertbesuche bei Herrenchiemsee Festspiele entschieden hat, tritt in die Fussspuren Ludwig II., der Schloss Herrenchiemsee nach dem Vorbild von Versailles errichten liess. Unter dem Motto „Von Gott und Göttern – Barocke Wege“ gastieren Granden der Alte-Musik-Szene. 

CD, Cover, Persee, Herve Niquet, Jean-Baptiste javascript:;Lully, Alpha Classics
Jean-Baptiste Lully, Persée 1770,
Le Concert Sprituel, Herve Niquet,
Alpha Classics 967

Jean-Baptiste Lullys Oper „Persée“ wurde 1682 in Paris uraufgeführt und im Anschluss am Hof von Versailles wieder aufgenommen. In einer überarbeiteten Fassung kam das Werk 1770 zur Eröffnung der Königlichen Oper erneut zur Aufführung. Nichts weniger als opulent konzipierte Fusion von Musik, Theater und Ballett sollte das Werk als Signum französischer Allmacht in die Welt strahlen. Heimlicher Protagonist der Szenerie um den Heroen der griechischen Mythologie ist das Wasser. Aufwühlendes, grelles, forciertes Weltentheater auf Referenz-Niveau.

In Zeiten strategisch gelenkten Überflusses unterliegt selbst der Begriff Luxus stetem Bedeutungswandel. Insbesondere die gehobene Hotellerie reagiert auf die veränderten Erwartungshaltungen eines Publikums, das sich von Prunk und Überfluss zunehmend abwendet, um stattdessen auf zeitlos-kultiviertes Ambiente zu setzen. Das Weissenhaus Grand Village Resort an der holsteinischen Ostseeküste versammelt auf seinem grosszügig dimensionierten Gelände 40 aufwendig restaurierte, historische Gebäude mit individuell gestalteten Zimmern samt denkmalgeschützten Schlossgut. Umgeben von unberührter, malerischer Natur mit Wäldern, Weiden, Alleen und einsamen Stränden verkörpert das Hotel den Inbegriff von Ruhe, Entschleunigung und kontemplativer Einkehr. Raum und Zeit müssen neu definiert werden. 

Weissenhaus, Weissenhaus Grand Village Resort
Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer, Parkallee 1, 23758 Weissenhaus, info@weissenhaus.de

Erschienen in Rotary Magazin 7/2017

Martin Hoffmeister

Martin Hoffmeister publiziert regelmäßig in nationalen und internationalen Magazinen und Zeitungen. Als Redakteur im Kulturressort des MDR-Hörfunk beobachtet er die Musik- und Literaturszene seit mittlerweile drei Jahrzehnten. Im Rotary Magazin empfiehlt er Neuerscheinungen aus dem Kulturleben und Fundstücke von seinen Reisen.

 
www.mdr.de

Weitere Artikel des Autors

6/2017 Naturaffine Kunst
5/2017 Alles auf Anfang …
5/2014 Die Welt ist eine Vinyl-Scheibe
7/2010 Konkurrenzlos und unentbehrlich
Mehr zum Autor

Rotary Magazin 7/2017

Rotary Magazin Heft 7/2017

Titelthema

Hunger

Seit 1990 ging die Zahl der Hungernden in der Welt um 216 Millionen zurück. Doch 795 Millionen Menschen haben weiter nicht genug zu essen. Ein Problem, das zu lösen wäre.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Bildung

Peter Thürl Clemens Albrecht Thomas Kruchem Julia Behrens Klaus Brockhoff Jörg Dräger

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen