https://rotary.de/clubs/distriktberichte/1.125-radler-erobern-das-hinterland-a-9751.html
RC Biedenkopf

1.125 Radler erobern das Hinterland

RC Biedenkopf - 1.125 Radler erobern das Hinterland
Hinterland-Tour: Ankunft an einer Kontrollstation. Mehr Fotos - siehe unten. © Eckhardt Debus

Der RC Biedenkopf richtete nun schon zum achten Mal die „Rotary Hinterland Tour“ aus.

Christian Kaiser25.10.2016

Bei bestem Radfahrwetter schwangen sich diesmal weit über 1.000 Radler auf ihre Drahtesel, um den vom Rotary Club Biedenkopf abgesteckten 35 km langen Kurs rund um Biedenkopf, das „Hinterland“, zu bewältigen. Zwar wurde das Gros der Teilnehmer von elf Schulen gestellt, doch strampelten auch Kindergartenkinder mit ihren Groß- und auch Urgroßeltern um die Wette. In der Radlerschar auch Landrätin Kirsten Fründt, die wieder die Schirmherrschaft übernommen hatte.

So ein sportliches Großereignis erfordert einen entsprechenden organisatorischen Einsatz. Daher waren ausnahmslos alle Mitglieder des RC Biedenkopf gefordert. So wurden auf dem Kurs sieben Kontrollstationen errichtet, in denen die zuvor ausgegebenen Teilnehmerkarten abgestempelt werden mussten.

Die Auswertung danach war sehr personalintensiv – wurde doch für jeden Aktiven neben den Kilometern auf der Rundstrecke noch die An- und Abfahrt mit einbezogen.

Hauptgewinn: Ein Fahrrad

Auch das Bestücken der Tombola mit 350 „Sofortgewinnen“, sowie einem Jugendfahrrad als Hauptgewinn bei dem gemeinsamen Abschluss am späten Nachmittag, erforderte im Vorfeld viel Werbung und Mühe, die sich jedoch – dank der Beliebtheit insbesondere bei den Jugendlichen – gelohnt hat.

Im Gefolge der Hinterlandtour gab es wieder ein umfangreiches Beiprogramm. So hatte die Jugendverkehrsschule einen Hindernisparcours aufgebaut, der reichlich Zuspruch fand.

Früh übt sich ... - auch wenn das kein Fahrrad ist. Aber Begleit-Fahrer werden ja auch immer gebraucht.
Früh übt sich, auch wenn das kein Fahrrad ist. Aber Begleit-Fahrer werden ja auch immer gebraucht... Die Jugendverkehrsschule war auf jeden Fall mit einem Parcours und Fahrzeugen dabei.

Als große Attraktion erwies sich die – in der Vergangenheit von den Rotariern schon öfters mit Spenden bedachte - Jugendfeuerwehr der Stadt Biedenkopf. Bei der am Rande der Rundstrecke durchgeführten Übung durften nämlich auch Neulinge mal ran an die Spritze.

Am Ende des Tages dankte Clubpräsident Karl Smarzoch allen Teilnehmern sowie den vielen Helfern. Alle hätten wieder diesen tollen gemeinsamen Tag mit viel Bewegung in der Natur ermöglicht. Eckhardt Debus, einer der Organisatoren aus dem RC Biedenkopf, zeigt sich mit dem unfallfreien Ablauf zufrieden und ist in Gedanken schon beim nächsten Jahr.

Viele Mitfahrer, viel Unterstützung

Zufrieden auch die Schulen, die entsprechend dem Anteil ihrer Schüler an der Gesamtfahrleistung von 35.462 km an dem vom RC Biedenkopf ausgelobten Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro partizipieren.

Da der RC Biedenkopf die Veranstaltung im Rahmen der Initiative „gesundekids“ durchführt, ist das über Sponsoren eingeworbene Preisgeld an schulische Projekte aus den Bereichen „Bewegung und Ernährung“ gebunden. So plant die diesjährige Siegerschule aus Oberdieten, ihr Bewegungsangebot auf dem Pausenhof mit neuen Klettergeräten zu erweitern. Der Schule gelang es, obwohl sie mit 60 Kindern zu den kleinsten zählt, 118 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu mobilisieren, die eine durchschnittliche Fahrleistung von 45 km pro Person in die Wertung einbrachten.

Blick auf die Strecke: Der Einstieg war an jeder Station möglich.

Für mehr Bilder und Eindrücke von der Tour: KLICKEN SIE AUF DIE KARTE!

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.