Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ein-echter-partnerclub-a-8470.html
Projekt

Ein echter Partnerclub

Eine besondere Clubgründung ist in Schweinfurt gelungen, das mit seinen 55.000 Einwohnern jetzt einen dritten Rotary Club vorzeigen kann

Peter Thürl02.02.2016

Die Charterurkunde des neuen Rotary Clubs „Friedrich Rückert“ in Schweinfurt trägt mit dem 31. Januar 2016 ein historisches Datum: Denn am 31. Januar 1866 verstarb der in Schweinfurt geborene Vater der deutschen Orientalistik, der 44 Sprachen beherrschte. Der Club eröffnet damit offiziell das Schweinfurter Jubiläumsjahr, mit dem die Stadt des 150. Todestags des berühmten Dichters und Übersetzers gedenkt. „Charakteristisch für unseren Club mit seinen 25 Gründungsmitgliedern im Alter von 28 bis 75 Jahren ist, dass unsere Clubfreundinnen und -freunde überwiegend miteinander verheiratet oder ‚verpartnert‘ sind“, beschreibt Past-Gov. Klaus Eckhardt das Profil des neuen Clubs. „Mit der Gründung dieses Clubs haben wir die Forderung von RI-Präs. Huang umgesetzt, Ehe- und Lebenspartner in die Clubs aufzunehmen. Ein Konzept, für dessen Durchsetzung im Distrikt 1950 Past-Gov. Helmut Mader die Verantwortung übernommen hat. Wir sind noch einen Schritt weitergegangen und haben die Partner im selben Club aufgenommen und somit ein vorher nie gekanntes Potenzial für Rotary erschlossen: das der berufstätigen Ehepaare.“

Past-Governor wird Präsident
Bei der Gründung dabei waren Gov. Bernhard Fischenich und der Sonderbeauftragte für Neugründungen, Peter Kadow. Er kommentiert: „Der Club ist sicherlich ein Novum im Distrikt, darüber hinaus vielleicht auch, weil hier erstmals unser bekanntes Motto der ‚Family of Rotary‘ tatsächlich beim Wort genommen wird. Überflüssig zu erwähnen, aber sei’s drum: Selbstverständlich erfüllen die Gründungsmitglieder allesamt die rotarischen Anforderungen an berufliche Qualifikation wie an Klassifikation. Darauf habe ich als Sonderbeauftragter Wert gelegt und Klaus Eckhardt als Initiator hat es auch gar nicht anders im Sinn gehabt.“ „Wir alle, die wir uns jeden Montag um 19.30 Uhr im Hotel Ross treffen, freuen uns darüber, dass wir unsere gemeinsame Arbeit im Rückert-Jahr der Stadt beginnen, die unsere programmatische Namensgebung ausdrücklich begrüßt“, erläutert Eckhardt und fügt an: „Ich selbst starte im neuen Club mit dem Ressort Clubdienst und stehe für das Jahr 2016/17 als Clubpräsident zur Verfügung, was demonstrieren soll, dass man auch als ehemaliger Governor wieder ins Glied zurücktreten kann.“

Peter Thürl
Peter Thürl ist seit 1990 selbständig mit der Firma TPR Thürl Public Relations und war davor langjähriger Pressesprecher im Bereich Sportfachhandel. Seit 2004 nimmt er das Amt des Distriktberichterstatters für D 1950 wahr. Thürl Sportpress