https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ein-gutes-konzept-wird-optimiert-a-8460.html
Distrikt

Ein gutes Konzept wird optimiert

Distrikt - Ein gutes Konzept wird optimiert
RYLA ist lehrreich und macht Spaß. Diese beiden jungen Frauen genossen mit 80 anderen ein Seminar im Distrikt 6450 (USA) – inklusive Aufstieg in der Kletterwand

Zusätzliche RYLA-Seminare in den sechs Regionen unseres Distrikts

Harald Bos02.02.2016

RYLA steht für Rotary Youth Leadership Award und bietet Seminare für junge Menschen, in denen Führung, Teamwork und offene Kommunikation eingeübt werden können. Inhalte und Atmosphäre der Seminare erreichen schon seit Jahren Spitzenwerte der Zufriedenheit. Das bestätigt Lena Feneberg, Teilnehmerin des jüngsten Seminars „Freie Rede — Public Speaking“: „Ich war von den Themen, den Referenten und dem Tagungsort sehr beeindruckt. Neben dem Fachwissen war vor allem das Sprechen vor fremdem Publikum für mich ein wertvoller Impuls.“ Diese Wochenend-Seminare wird es weiterhin geben (nächstes Thema: „Wir sind Europa. Wertewandel in Staat und Gesellschaft“). Sie sind eine allseits anerkannte und sinnvolle Ergänzung des rotarischen Jugenddienstes.

Neue Zielgruppen
Längst nicht alle Rotary Clubs kennen RYLA beziehungsweise entsenden Teilnehmer/innen. Ab 2016 kommen wir ihnen näher, wir bieten zusätzliche Ta-gesseminare in ihrer Region an. Die Zielgruppen und Seminarinhalte werden nach den jeweiligen regionalen Gegebenheiten und Potenzialen  ausgewählt. Bisher haben wir uns in erster Linie auf Gymnasiasten konzentriert. Der Distriktbeauftragte für RYLA, Herrmann Müller, RC Schwabmüchen, regt an, sich auch für die Altersgruppe 22 bis 30 Jahre zu öffnen, um Studierende und im Gemeinwesen engagierte junge Menschen zu erreichen. Informationen aus der Arbeitswelt, aber auch zu Branchen und Berufsfeldern wären geeignete Themen.

RYLA ist auch für Rotary wichtig: Die Seminare wenden sich an junge Menschen, die sich ihrer Verantwortung bei der Lösung gesellschaftlicher Aufgaben bewusst sind und die Bereitschaft mitbringen, sich dafür einzusetzen. Sind das nicht genau die Persönlichkeiten, die wir zur dringend gebotenen Verjüngung an Rotary heranführen müssen?
Unsere Rotaract-Freunde sind bei den Seminaren mit eingebunden, um die Teilnehmer mit den rotarischen Zielen und Ideen bekannt zu machen. Noch einmal Lena Feneberg: „Die Vorstellung von Rotaract hat mich überzeugt. Ich habe nicht lange überlegt und bin Mitglied geworden.“

Harald Bos
Harald Bos, RC Bad Wörishofen, arbeitet nach einer Ausbildung zum Diplom-Werbefachwirt, in der Werbe- und Kommunikationsbranche. Außerdem war er 23 Jahre lang Verlagsdirektor und Mitglied der Geschäftsleitung eines mittelständischen Wirtschaftsverlages.