Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/der-distrikt-reporter-in-eigener-sache-a-9013.html
Distrikt

Der Distrikt-Reporter in eigener Sache

Distrikt - Der Distrikt-Reporter in eigener Sache
Harald Bos, RC Bad Wörishofen, gibt sein Amt nach drei Jahren ab © Privat

Nach drei Jahren verabschiedet sich Past-Gov. Harald Bos als Distrikt-Reporter. Ein Rückblick auf eineige Träume - nicht alle wurden erfüllt.

Harald Bos01.07.2016

Die Tagespresse verfolgt beißende Schildkröten in ruhigen Weihern und verirrte Wölfe in hiesigen Wäldern, um die nachrichtenarmen Wochen des Sommers zu überbrücken. Das ist die sogenannte „Sauregurkenzeit“, die auch wir Distrikt-Reporter zu bewältigen haben. Für mich eine gute Gelegenheit, ein paar Worte in eigener Sache zu verlieren.

In den Clubs stehen die Ämterwechsel an. Die noch amtierenden Präsidenten sind um eine gute Übergabe bemüht, die neuen Präsidenten brennen vor Ehrgeiz, um ihre Programmschwerpunkte voranzutreiben. Die Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit müssen sich auf neue Inhalte einstellen, mögliche Beiträge für die Distriktseiten des Rotary Magazins sind erst später geplant. Eben Sauregurkenzeit!

Das neue Magazin
Das größere Format, die verbesserte Gestaltung und redaktionellen Inhalte des neuen Magazins sind – trotz vereinzelter anfänglicher Kritik – längst akzeptiert. Erfahrungswerte zeigen, dass viele Leser die Distriktseiten zuerst aufschlagen. Leider haben sich aufgrund der Neuerungen die räumlichen Möglichkeiten reduziert, sie sehen nur noch einen Hauptartikel und kleinere Notizen unter „In Kürze“ vor. Keine leichte Aufgabe, für die zwölf Ausgaben pro Jahr einen attraktiven Mix aus Clubprojekten, Dis-triktveranstaltungen und interessanten Aktionen aus den rotarischen Diensten zu gestalten. „Bad news are good news“, diese journalistische Weisheit gilt nicht für uns. Wir möchten motivieren und über rotarische Ideen und Ziele berichten, die in den Clubs vorgelebt werden und nachahmenswert erscheinen. Mal ist es ein nachhaltiges Kindergartenprojekt in Albanien, mal ein Club, der durch seine vielfältigen Aktionen zur Flüchtlingshilfe überzeugt, oder ein malender Präsident, der seine Mitglieder für Kunst begeistert, ohne spendable Benefizveranstaltungen zu vergessen. Was für den Künstler der Applaus, sind für uns die Leserbriefe. In einigen Beiträgen, etwa zur Integration und zur Mitgliederentwicklung, riefen wir zur Meinungsäußerung auf. Leider Fehlanzeige.

Ist Ihr Interesse geweckt?
Erleichtern Sie uns die Berichterstattung und leisten Sie Ihren Beitrag zur besseren inhaltlichen Gestaltung. Prüfen Sie, welche Ihrer Clubaktionen und -vorhaben Beispielcharakter haben und für unsere Distriktseiten erwähnenswert wären. Mein Nachfolger wird es Ihnen danken. Nach drei Jahren habe ich zum 1. Juli 2016 das Amt des Distrikt-Reporters an Carsten Zehm vom RC Starnberg abgegeben.


Carsten Zehm

 Carsten Zehm, RC Starnberg, freut sich auf die neue Aufgabe

 

Harald Bos
Harald Bos, RC Bad Wörishofen, arbeitet nach einer Ausbildung zum Diplom-Werbefachwirt, in der Werbe- und Kommunikationsbranche. Außerdem war er 23 Jahre lang Verlagsdirektor und Mitglied der Geschäftsleitung eines mittelständischen Wirtschaftsverlages.