Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/fluechtlingsprojekt-lerntandem-schliesst-kooperationsvertraege-a-8893.html
Radolfzell

Flüchtlingsprojekt Lerntandem schließt Kooperationsverträge

Radolfzell - Flüchtlingsprojekt Lerntandem schließt Kooperationsverträge
Die Kooperationsverträge mit dem Schulen sind unterschrieben, eine Rotary-Spende fördert das Flüchtlingsprojekt. Über den Erfolg des „Lerntandems“ freuen sich mit den Schülern die Vertreter des Rotary Clubs Radolfzell-Hegau Hans-Rüdiger Pröhl und Präsident Michael Kiefer, die Fachbereichsleiterin der Diakonie Anja Dürr-Pucher, die Verbindungslehrer Daniel Krüger (Bildmitte, hintere Reihe) und Susanne Giera (4.v.r.), die Projektkoordinatorin Birgit Storz-Kögel, die Schulleiterin der Gerhard-Thielcke-Realschule Gabriele Wiedemann und der Schulleiter der Teggingerschule Norbert Schaibel (v.l.). © Cornelia Bambini-Adam RC Radolfzell-Hegau

Der Rotary Club Radolfzell-Hegau unterstützt das Integrationsprojekt. Gemeinsames Lernen, Essen und Spielen soll neben dem Spracherwerb gegenseitige Toleranz und soziale Kompetenz fördern.

Peter Leinberger20.04.2016

Das Kooperationsprojekt „Lerntandem“ des Mehrgenerationenhauses Radolfzell für Flüchtlingskinder hat das erste Jahr erfolgreich bestanden. Mit dem Abschluss fester Kooperationsverträge geht es nun in die nächste Phase. Bei einer kleinen Feierstunde besiegelten dies die Schulleiterin Gabriele Wiedemann von der Gerhard-Thielcke-Realschule, Schulleiter Norbert Schaible von der Teggingerschule und die Fachbereichsleiterin der Diakonie, Anja Dürr-Pucher im Beisein der beiden zuständigen Verbindungslehrer Susanne Giera und Daniel Krüger, der Projektkoordinatorin Birgit Storz-Kögel sowie einer kleinen Gruppe der beteiligten Realschulklassen.

Gleichzeitig überbrachte der Rotary Club Radolfzell-Hegau eine Spende über 2700 Euro aus dem Erlös des Verkaufs von Karten des Künstlers Bruno Epple, um erneut das Vorhaben des Diakonischen Werkes zu unterstützen, das in Radolfzell einen wichtigen Beitrag zur Integration und Förderung von Flüchtlingskindern sowie Kindern mit Migrationshintergrund leistet.

Seit dem Beginn des „Lerntandems“ im Januar 2015 arbeiten, neben ehrenamtlichen Kräften des Mehrgenerationenhauses,  unter anderem die beiden Schulen, der HSC-Radolfzell e.V und die Tanz- und Theaterpädagogin Tanja Jäckel aktiv am Projekt mit. In Begleitung von Lehrkräften und ehrenamtlichen Helferinnen treffen sich dabei Schüler der Thielcke-Realschule regelmäßig nachmittags mit Schülern der internationalen Vorbereitungsklasse der Teggingerschule zum gemeinsamen Lernen, Essen und Spielen. Die Begegnung und das Kennenlernen fördern zusätzlich zum Spracherwerb außerdem die gegenseitige Toleranz  und die soziale Kompetenz. „Das ist gelebte Willkommenskultur“, beschreibt es Anja Dürr-Pucher im Gespräch mit den Rotary-Vertretern Michael Kiefer, Hans-Rüdiger Pröhl und Cornelia Bambini-Adam.

Neben den wöchentlichen Treffen der Schüler verfügt das „Lerntandem“ über weitere Bausteine. Hierzu gehören Aktivitäten wie beispielsweise Ausflüge oder ein Theaterprojekt für Grundschüler und Grundschülerinnen.  Zudem gibt es für die Kinder der Vorbereitungsklasse Unterstützungsleistungen für notwendige Anschaffungen. „Die Flüchtlingskinder kommen meist ohne persönliche Sachen nach Deutschland. Wir statten sie dann mit Schulranzen, Heften, Stiften, Trinkflaschen, Turnschuhen oder Turnbeuteln aus“, erklärt Birgit Storz-Kögel. Als Lerntandem-Verantwortliche freut sie sich auch besonders über die Mitwirkung von Sportvereinen: „Seit einen halben Jahr können wir in Zusammenarbeit mit Karola Rösch vom HSC e.V. jeden Donnerstag ein Handballtraining anbieten, das allen Freude macht und bei dem die Integration quasi nebenbei passiert“.

Das „Lerntandem“ finanziert sich hauptsächlich aus Spenden. „ Es ist ein tolles Projekt und wir freuen uns sehr, dass der Rotary Club Radolfzell-Hegau mit seiner Spende zum weiteren Erfolg beitragen kann“, sagte Rotary-Präsident Michael Kiefer bei der Spendenübergabe in der Teggingerschule.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.