https://rotary.de/clubs/distriktberichte/grenzwanderung-a-16846.html
Hessen/Thüringen

Grenzwanderung

Hessen/Thüringen - Grenzwanderung
Grenzgang: Vor 30 Jahren sah es hier anders aus! Davon konnten sich mehr als 70 Freunde aus den beiden Clubs und ihre Familien kaum mehr ein Bild machen. © Andreas von Scharfenberg (alle Fotos)

Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich Rotarier der benachbarten Clubs Eschwege (Hessen) und Mühlhausen (Thüringen).

Christian Kaiser13.10.2020

Der RC Mühlhausen wurde 1992 vom RC Eschwege gegründet. Die Mitglieder beider Clubs verband von Anfang an eine enge Freundschaft, die auf vielen gemeinsamen Veranstaltungen gelebt wird. Bei besonderen Jubiläen, wie dem Mauerfall, werden darüber hinaus Diskussionsabende oder auch Konzerte durchgeführt.

Beide Clubs laden sich gegenseitig zu ihren Meetings ein. Andreas von Scharfenberg (Eschwege) und Bernhard Voget (Mühlhausen) stehen als "Verbindungsbeauftragte" für eine stetige Kontaktpflege.

Zur Feier des 30. Jahrestages der Deutschen Einheit trafen sich die Rotarier beider Clubs mit Anhang – insgesamt 73 Personen – auf dem Gut Marienhof zu einer Grenzwanderung.

Nach dem Willkommensgruß von Clubpräsident Michael Ludwig (RC Eschwege) spannte der Gutsherr, Hubertus Freiherr Röder von Diersburg (RC Eschwege), den Bogen von dem Gebot des Abstandes unter Corona zum Abstand zur Grenze, den er hier mit Eltern und Geschwistern bis vor 30 Jahren unter teils dramatischen Umständen halten musste.

Vor dem Aufbruch dankte Clubpräsident Jonas Urbach (RC Mühlhausen) für die Einladung und die langjährige Freundschaft. Zum Frühjahr lud er die Eschweger Freunde bereits jetzt ein zu einer gemeinsamen Wanderung, die sein Club ausrichten wird.

2020, eschwege, mühlhausen, tag der deutschen einheit, wanderung
Die Wanderung bot die Möglichkeit, Freunde aus dem anderen Club näher kennenzulernen.

Die große Gruppe setzte sich dann langsam in Bewegung. Mit herrlichen Ausblicken ins Werratal genossen die Wanderer die schöne Landschaft. Dabei stellten sie fest, dass gerade hier im Grenzgebiet zwischen Hessen und Thüringen inzwischen vieles zusammengewachsen ist. Der Rückweg über den Patrouillenweg erinnerte dann doch wieder eindringlich an diese ehemalige unmenschliche Grenze. Doch zum Glück hat die Natur sich schon vieles der alten Grenzanlagen zurückerobert - wo einst der fast unüberwindliche Zaun stand, wächst jetzt eine gut zu durchdringende Baumreihe.

Zurück auf dem Marienhof blieb bei fürstlicher Bewirtung Zeit, um bei einem Blick in die Vergangenheit besondere persönliche Erinnerungen aufzufrischen und auszutauschen.  

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.