https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hamsteralarm-in-luetau-a-10003.html
Lütau

Hamsteralarm in Lütau

Lütau  - Hamsteralarm in Lütau

Seit acht Jahren ist der RC Herzogtum Lauenburg-Mölln einer der stärksten Pfeiler des Projekts „Lesen lernen – Leben lernen“ (4L). Jetzt wurden wieder 2.000 Bücher an Grundschüler verschenkt.

Matthias Schütt30.11.2016

Wenn die Leiter von 24 Grundschulen im Kreis Herzogtum Lauenburg mit ihrer Schulrätin, dem Bürgermeister, dem Amtsvorsteher und anderen kommunalen Honoratioren an einem Vormittag in der Dorfschule Lütau zusammenkommen, kann der Anlass kein geringer sein. Dass es sich um die Übergabe von Lesebüchern im Rahmen des 4-L-Leseprojekts von Rotary handelt, zeigt, wie hoch die Schulen das Engagement der Rotarier vom RC Herzogtum Lauenburg-Mölln inzwischen schätzen. Seit acht Jahren sorgt der Club kreisweit jedes Jahr für kräftige Leseimpulse, unterstützt vom Nachbarclub Geesthacht-Hohes Elbufer und der Kreissparkasse.

In acht Jahren sind knapp 16.000 Bücher verteilt worden, wie der Clubbeauftragte Helmuth Knoth mitteilt. Damit liegt der Club in der absoluten Spitzengruppe der bald 400 Clubs, die sich an dem seit 2003 laufenden Leseprojekt mit derzeit über 680.000 Büchern beteiligen.

Das Erfolgsgeheimnis von „Lesen lernen – Leben lernen“ liegt in der Qualität der verschenkten Lektüre. Es handelt sich dabei um Bücher, die ihre Leserschaft tatsächlich zu fesseln versteht. In diesem Fall mit dem Roman „Hamsteralarm“ von Margret Netten, der den Zweit- und Drittklässlern nicht nur ein witziges Abenteuer erzählt, sondern unter anderem auch etwas über den Wert der Freundschaft mit auf den Lebensweg gibt. Sechs Bücher hat das 4-L-Projekt im Angebot, die altersgerecht für die Klassen 1 bis 7 ausgesucht und jeweils im Klassensatz mit didaktischem Begleitmaterial überreicht werden.

Freuen sich schon auf die Lektüre - die Grundschüler in Lütow

Die Kinder lieben die Bücher – und die Lehrer schätzen diese Erweiterung ihrer Unterrichtsmöglichkeiten. Vermutlich weil die einen wissen und die anderen bereits ahnen, was Clubpräsident Klaus von Oertzen bei der Übergabe in Lütau zitierte: „Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.“ (Carl Peter Fröhling).

Die Kinder der „Fuchsklasse“ in Lütau bedankten sich mit einem Programm inklusive selbsterdachter kleiner Geschichten. Hier fällt das neue Buch mit Sicherheit auf fruchtbaren Boden.

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.