https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ihr-seid-ein-vorbild-fuer-uns-a-15174.html
Eckernförde

"Ihr seid ein Vorbild für uns"

Eckernförde -
Ehrengast Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, warb in seiner "Lachsrede" vor mehr als 200 Gästen des RC Eckernförde dafür, sich stärker für den Erhalt von Demokratie und Wohlstand einzusetzen und dafür auch die Stimme zu erheben. © RC Eckernförde/Kühl

Große Überraschung auf der 50-Jahr-Feier des RC Eckernförde: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther kam in die Stadthalle und gratulierte.

Can Özren01.01.2020

Die Freunde hatten den Club-Geburtstag mit dem 47. Lachsessen verbunden. Mehr als 200 Rotarier aus  Schleswig-Holstein, Hamburg, vom dänischen Partnerclub aus Sonderburg, aber vereinzelt auch aus anderen deutschen Clubs und Vertreter anderer Eckernförder Serviceclubs und der Johannesloge "Leuchte am Strande" gratuliertem dem RC. Präsidentin Karin Himstedt begrüßte als Ehrengäste Lady Governor Vera Klischan (RC Hamburg-Hansse) und Bürgermeister Jörg Sibbel mit ihren Ehepartnern. Himstedt dankte in ihrer Rede vor allem den noch im Club aktiven Gründungsmitgliedern Carl-Dietrich Gless, Günter Haß, Wulf Juretzka und  Uwe Müllenhoff sowie Otto-Heinrich Kühl, Walter Teske und Otto Pauls.

Ministerpräsident Günther hielt – ein Novum im RC Eckernförde – die obligatorische Lachsrede. Den Lachs als solchen streifte er allerdings nur ganz am Rande. Ihm war es wichtig,  für die Demokratie und die aktive Mitgestaltung zu werben. Günther warb dafür, wieder "politischer zu werden", sich aktiv für die Demokratie einzusetzen und auch mal die Stimme für sie zu erheben. "Demokratie lebt vom Mitmachen und Mitgestalten, da sind wir alle ein Stück weit gefordert."

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit
Er sagte das vor dem Hintergrund der internationalen Verwerfungen, dem Erstarken vor allem der Rechten in Europa, der Gefahr des Auseinanderdriftens innerhalb der EU und der "Art und Weise, wie wir miteinander sprechen und in den sozialen Medien miteinander umgehen". Demokratie, Wohlstand und der Zusammenhalt in Europa seien keine Selbstverständlichkeiten. Jeder müsse alles dafür tun, sie zu erhalte. Dafür sei es wichtig, "mit mehr Optimismus an die Aufgaben heranzugehen".  Rotary beispielsweise sei "ein tolles Netzwerk", das viel Gutes bewirke.

Zuvor hatte sich auch Lady Governor Vera Klischan für ein engagiertes "Mitmachen" im Sinne Rotarys und damit eines weltweit friedvollen und positiven Miteinanders stark gemacht. Sie gratulierte den Eckernförder Rotariern für ihren unverändert großen Einsatz für andere. Der Club entfache ein "Feuerwerk an Aktivitäten", sei aktiv und stabil.

"Erhaltet dass Feuer der ersten fünf Jahrzehnte"
Bürgermeister Sibbel stellte die vielfältigen und langjährigen Aktivitäten des Clubs für Menschen heraus, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen und dankte dem Club für dieses große Engagement. Er wünschte dem RC, dass er sich "das Feuer der ersten fünf Jahrzehnte" erhalte und weiter ausbaue. "Wir bewundern euer soziales Engagement, ihr seid ein Vorbild für uns", sagte der Präsident des rotarischen Partnerclubs aus Sonderburg, Aksel Jepsen. "Euer Club ist topfit!"