https://rotary.de/clubs/distriktberichte/junge-kuenstler-in-zeiten-der-pandemie-a-17703.html
Dreieich

Junge Künstler in Zeiten der Pandemie

Dreieich - Junge Künstler in Zeiten der Pandemie
Bernhard Wetz (RC Frankfurt-Alte Oper) und Sopranistin Julie Sekinger präsentieren eine musikalische Fassung der Vier-Fragen-Probe. © Christoph Müller/K2 Werbeagentur

Der Rotary Club Offenbach-Dreieich hilft mit einem Stipendium.

Christian Kaiser15.03.2021

Die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen der kulturellen Angebote trifft ganz besonders jüngere Künstler. Viele dieser hochtalentierten jungen Solisten und Instrumentalisten der klassischen Musik-Disziplinen sind auf Stipendien angewiesen, um ihre Ausbildung zu finanzieren.

Die "arteMusica-Stiftung für Kunst und Kultur" fördert und begleitet seit Langem hochbegabte junge Musiker und ermöglicht es ihnen, ihren Lebenstraum zu realisieren. So können die jungen Künstler gerade in dieser schwierigen Zeit im wahrsten Sinne des Wortes "überleben". Ohne externe Hilfe wäre ihre Karriere häufig noch vor dem richtigen Beginn bereits beendet.

Auch die Sopranistin Julie Sekinger wird von der Stiftung gefördert. Dabei finanziert der RC Offenbach-Dreieich über zwölf Monate ein Stipendium. Die junge Künstlerin stammt aus Karlsruhe. Dort begann sie bereits früh ihre musikalische Ausbildung am Badischen Konservatorium. Die vielversprechende junge Sängerin nahm bereits als Jugendliche erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben und an hochkarätigen Meisterkursen teil. Vor Kurzem absolvierte sie ihr Bachelor-Studium im Fach Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt mit höchster Auszeichnung. Dort führt sie aktuell ihre Ausbildung im Masterstudiengang Oper fort.

Dem rotarischen Publikum ist Julie Sekinger bekannt von der Halbjahreskonferenz. Dort stellte sie als Sopranistin die vier rotarischen Fragen vor — auf musikalische Art.  Dabei wurde sie am Flügel begleitet vom Komponisten Bernhard Wetz (RC Frankfurt-Alte Oper): www.rotary.de/a17098.

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.