https://rotary.de/clubs/distriktberichte/neue-schlaganfallhelfer-stehen-bereit-a-18985.html
Distrikt

Neue Schlaganfallhelfer stehen bereit

Distrikt - Neue Schlaganfallhelfer stehen bereit
Friedrich Hermann (links) erhält sein Zertifikat als Schlaganfallhelfer von Elmar Stegmeier, dem Beauftragten der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe. © Dr. Horst Sprossmann

Mittlerweile engagieren sich diverse Clubs für die von Udo Feldheim (Rotary Club Ansbach) gegründete rotarische Initiative, die Schlaganfallhelfer ausbildet.

Gehler Matthias 01.12.2021

"Ich bin betroffen und begeistert zugleich", sagt Friedrich Hermann. "Meine Frau, die selbst Rotarierin ist, hatte Anfang Juni 2021 einen schweren Schlaganfall und befindet sich im Moment zur Reha in Bad Liebenstein. Keiner hätte mit so einem radikalen und plötzlichen Einschnitt im Leben gerechnet." Friedrich Hermann, der zum RC Erfurt-Krämerbrücke gehört, nimmt am Workshop zur Schlaganfallhilfe teil. Als besonders herausragend findet er, dass die Referenten fast alle Rotarier sind und sich nun schon zum wiederholten Mal mehrere Clubs an dieser Aktion beteiligen. Der gemeinsame Kurs des RC Ilmenau, des RC Erfurt-Gloriosa und des RC Arnstadt findet im Ilm-Kreis-Klinikum in Arnstadt statt. Die Ausbildung zum zertifizierten Schlaganfallhelfer oder zur Helferin umfasst 40 Stunden. In diesem Jahr sind zehn Kursteilnehmer dabei. Die Ausbildung wird durch die Rotarier organisiert, koordiniert und finanziert. Sie soll 2022 fortgesetzt werden.

Übergabe der Zertifikate

Zur feierlichen Übergabe der Zertifikate waren neben den Vertretern der drei Clubs auch die Malteser, die Deutsche Schlaganfallhilfe und Kai Tischer, der das Grußwort der Landrätin des Ilm-Kreises überbringt, erschienen. Er betonte die Nachhaltigkeit des Projektes.

Anwesend war auch Dr. Udo Feldheim vom RC Ansbach, der als Vater der rotarischen Initiative gilt. Er berichtete aus Ansbach: "Inzwischen haben wir seit 2016 nun schon in sechs Kursen 87 Helfer ausgebildet. Ich bin begeistert, dass sich die Idee immer weiter ausbreitet. Jetzt planen auch Gotha und Passau einzusteigen."

Netzwerk von Helfern

Bei Schlaganfällen sind Betroffene und ihre Familien oft komplett überfordert, fühlen sich allein gelassen, brauchen Sachkenntnis und praktische Hilfe. Das sollen die Schlaganfallhelfer leisten. Die Malteser vermitteln und bringen Betroffene und Helfer zusammen. Anna Weß, die Geschäftsführerin der Malteser in Thüringen richtet sich an die zehn neuen Ehrenamtlichen mit ihren Zertifikaten in den Händen: "Sie haben jetzt das Handwerkszeug und wir werden sie professionell begleiten."

Ute Oberhoffner, die Präsidentin des RC Ilmenau fasst zusammen: "Es ist ein Netzwerk von Helfern entstanden. Viele haben gespendet, vermitteln, bilden aus und lassen sich ausbilden. Selbst die, die die Kuchen für die Workshop-Pausen-Verpflegung gebacken haben, haben indirekt dazu beigetragen, die Not der jährlich 270.000 Schlaganfallopfer in Deutschland etwas zu lindern. Herzlichen Dank."

Gehler Matthias
Matthias Gehler, geb. 1954, ist Theologe und Journalist. Er war nach den Wendetagen 1989 Regierungssprecher im Kabinett der letzten DDR-Regierung. Seit 1992 arbeitete er als Programmchef und Chefredakteur des MDR in Thüringen. Er übernahm jahrelang Lehraufträge, zum Beispiel an der Universität Erfurt und tritt zudem als Liedermacher auf. 2018 wurde er Rotarier im RC Arnstadt und übernahm im Dezember 2020 die Aufgabe des Distriktberichterstatters für D1950.