https://rotary.de/clubs/distriktberichte/neuer-club-im-muensterland-a-20553.html
Senden

Neuer Club im Münsterland

Senden - Neuer Club im Münsterland
Past-Gov. Willi Witt und Gov. Alexander SchröderFrerkes bei der Charterfeier des RC Senden © RC Senden (zwei Fotos)

Der Rotary Club Senden feierte im Juli Charter – als 82. Club des Distrikts

Christoph Brützel01.09.2022

Ganz im rotarischen Sinne sind die Klassifikationen im Club breit gemischt. Neben dem örtlichen Bürgermeister gehören eine Redakteurin, ein TV-Moderator, eine Holztechnik-Ingenieurin, eine freischaffende Bildhauerin, Richter verschiedener Fachbereiche, Unternehmerinnen und Unternehmer, Ärztinnen und Ärzte und der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes zu den Gründungsmitgliedern. Das jüngste Mitglied ist gerade mal 24 Jahre alt und Prokurist im Bereich Datenmanagement.

14-tägige Meetings

Die regelmäßigen Clubmeetings finden 14-tägig im Alten Zollhaus statt. Dieses älteste Gebäude der Gemeinde steht nach Umbau und Renovierung mit tatkräftiger ehrenamtlicher Unterstützung seit April 2022 als Bürgerhaus für örtliche Vereine offen.

Zudem finden regelmäßig weitere Treffen, auch online, statt um die rotarische Gemeinschaft zu stärken und gemeinsame Initiativen zu planen. Wenn immer möglich, sind Partnerinnen beziehungsweise Partner und auch Kinder eingeladen, dabei zu sein.

2022, gründungsmitglieder, rc senden
Das Gründungsteam (v.l.n.r): Norbert Stork, Klaus Feils, Uta KrügerPlester und Jürgen Lummer

Unter den zahlreichen Gästen bei der Charterfeier zählten neben Vertretern von Serviceclubs aus dem Kreis und der weiteren Umgebung Distrikt-Governor Alexander Schröder-Frerkes und Past-Governor Willi Witt. Beide zeigten sich beeindruckt von der gelungenen Veranstaltung. Sie freuten sich über den Zuwachs in der Rotary-Familie und dankten dem Gründungsteam für sein Beharrungsvermögen entgegen allen Widrigkeiten der Corona-Epidemie.

Ein Drittel Frauen

In seiner Festrede zur Charterfeier dankte Präsident Feils allen Vortragenden, Spendern sowie den vielen fleißigen Helfern und Helferinnen an diesem außergewöhnlichen Tag und erläuterte seine Ziele für das kommenden rotarische Jahr: Der Club soll wachsen und dabei den Anteil der weiblichen Mitglieder (bei Gründung ein Drittel) erhöhen. Das Clubleben soll durch Familienfreundlich­keit geprägt sein. Die anlässlich der Charterfeier eingeworbe­nen Spenden werden als erstes Gemeindienstprojekt dem Hospizkreis in Senden zugeleitet. Im Gründungsjahr will der neue Club kommunale und regionale Gemeindienstprojekte und Projekte im Internationalen Dienst umsetzen.

Uta Krüger-Plester, Christoph Brützel

Christoph Brützel

Christoph Brützel wurde 1954 in Brauweiler geboren, machte Abitur und Studium der BWL in Köln mit Promotion. Er arbeitete unter anderem als Geschäftsführer der LTU, als Professor an der Internationalen Hochschule Bad Honnef und als Berater im Bereich Luftverkehr. Verheiratet, drei Kinder. Seit 1995 im RC Düsseldorf-Süd, Sekretär 2002-2022, Präsident 2022/2023, PHF+1.