https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotary-gestaltungspreis-verliehen-a-8591.html
Hanau

Rotary Gestaltungspreis verliehen

Hanau - Rotary Gestaltungspreis verliehen
Nach der Preisverleihung; vlnr: Direktorin Jahns-Duttenhöfer, Klaus Hartmann, die drei Preisträger/-innen, Ernst Dinkel © Christian Kaiser

Der aus Mitteln der Stiftung finanzierte „Rotary Gestaltungspreis“ wurde im Deutschen Goldschmiedehaus verliehen.

Christian Kaiser24.01.2016

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens von Rotary International gründeten im Jahr 2005 die Rotary Clubs Hanau und Hanau-Maintal die „Rotary Stiftung Zeichenakademie Hanau“.

Ziel der Stiftung ist die Pflege und Förderung der Edelmetall gestaltenden Kunst und Kultur. Durch Wettbewerbe soll das Engagement des sich in Ausbildung befindlichen Nachwuchses für zeitgenössische Gestaltung und Formfindung angeregt werden. So schreibt die Stiftung von Anfang an jährlich landesweit den „Rotary Gestaltungspreis“ aus.

Die feierliche Verleihung des zehnten Preises fand nun im Deutschen Goldschmiedehaus durch die Präsidenten der Rotary Clubs Hanau und Hanau-Maintal, Ernst Dinkel und Klaus Hartmann, statt.

Erster Preisträger ist Moritz von Coellen mit seinem Werk „Weder Fisch noch Fleisch“ - vier Broschen aus Leder, Messing und Edelstahl. Der zweite Preis ging an Daphne Spiegel für ihr Weinbecherpaar „Temptation“. Mit einer Anerkennung wurde Jane Rüdiger für ihr Werk „Look inside“ geehrt.

Hartwig Rohde, Präsident der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V., und Gabriele Jahns-Duttenhöfer, Direktorin der Zeichenakademie, würdigten in ihren Ansprachen das Engagement der beiden Rotary Clubs und die Bereitstellung zusätzlicher Fördermittel, u.a. für die Herausgabe eines hochwertigen Katalogs mit dem Titel „10 Jahre Rotary Gestaltungspreis“.

Viele der Gäste, darunter vor allem Schüler und Lehrer der Zeichenakademie und Rotarier, trafen sich anschließend bei Bretzeln und Wein zum Gespräch und nutzten die Gelegenheit, sich die Ausstellung aller bisher preisgekürten Arbeiten anzusehen.

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.