https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotex-zu-gast-in-d1842-a-14988.html
Treffen

ROTEX zu Gast in D1842

Treffen - ROTEX zu Gast in D1842
© ROTEX (2)

Die bereits 7. ROTEX-Deutschland-Konferenz wurde von ROTEX 1840 e.V. ausgerichtet und fand vom 3. bis 6. Oktober in Erlach im schönen Bayern statt.

Stephanie Bräuer29.10.2019

ROTEX (ROTary EXchange)-Vereine bestehen aus ehemaligen Rotary-Austauschschülern, die es sich nach dem Austausch zur Aufgabe gemacht haben, Rotarier bei der Organisation des Austauschs zu unterstützen, um so "etwas zurück zu geben" und im Sinne von Rotary zur Völkerverständigung beizutragen.

Um das Netzwerk aller deutschsprachigen Rotex Vereine zu stärken, finden sich alle zwei Jahre ROTEXer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer gemeinsamen Konferenz zusammen. Ziel ist es, ein distriktübergreifendes Diskussions- und Weiterbildungsforum zu schaffen, in dem unter anderem Vorträge, Workshops und die Wahl des Rotex Deutschland Vorstands, stattfinden. 

Nachdem auf der letzten Konferenz der Dachverband ROTEX Deutschland ins Leben gerufen wurde, ist nun der nächste Schritt die Eintragung als offizieller Verein und die Beantragung als offizielle RI Alumni Assoziation. Zusätzlich wurde beschlossen die Gemeinnützigkeit zu beantragen. So wurde ein weiterer Beitrag geleistet, um die Zusammenarbeit zwischen den Distrikten zu stärken und das Belangen der einzelnen Distrikte einheitlich gegenüber ROTEX International und Rotary in Deutschland zu vertreten.

2019, rotex, münchen
Eine bunte Truppe, die in Bayern natürlich die Kunst des Bierbrauens näher erkundete - in Dirndl und Lederhosen.

In den Workshops wurden viele Ideen und Informationen, zum Beispiel zu den Themen Social Media und Marketing, zu Service Projekten oder zum Datenschutz ausgetauscht. Ekkehard Musick, der sich auf internationaler Ebene im Jugendaustausch engagiert, Dr. Florian Wackermann (RC Germering, ehemaliger ROTEXer sowie ehemaliger RDK-Vorstand) und Jürgen Reiske (Governor 1842) hielten sehr spannende Vorträge.

Des Weiteren wurde ein neuer ROTEX Deutschland Vorstand gewählt, der sich nun aus Isabell Hebel (1840), Lukas Lerch (1950) und Albert Hoenisch (1940) zusammensetzt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Pea Schroven (1850), Emil Schenkyr (1840) und Julian Junghöfer (1870) für die großartige Arbeit in der Vergangenheit.

Vier ROTEXer leisteten besondere Arbeit, um die rotarische Familie zu vereinen und ROTEX mehr publik zu machen. Auf jeweils sechs Etappen radelten sie von Hanau bei Frankfurt über Wertheim, Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg, Neustadt an der Donau und Landshut zur Konferenz und trafen auf ihren Etappen Rotary Clubs, Rotaracter sowie Interacter in sechs verschiedenen Distrikten.

Selbstverständlich durften auch der Spaß und das Kennenlernen der bayerischen Kultur nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund besichtigten die Konferenz-Teilnehmer die Brauerei Camba Bavaria bei Seeon und durften neben der bayerischen Braukunst ebenfalls erfahren, wie Brauanlagen hergestellt werden, bevor eine Kostprobe des bayerischen Goldes anstand. Später krönte ein gemeinsamer Wies‘n-Besuch das Treffen, bevor sich am näc hsten Tag alle wieder Richtung Heimat aufmachten. 

Die nächste Konferenz wird 2021 in Salzburg stattfinden und die ROTEXer freuen sich bereits auf eine konstruktive Konferenz. Und darauf, alle neu geschlossenen Kontakte wiederzusehen!

Der Dank gilt allen Distrikten für die gute Zusammenarbeit zwischen Rotary und ROTEX. Ganz besonders den Distrikten 1841, 1842 sowie allen Rotary Clubs und Rotariern, die die Konferenz und die Radtour so großzügig unterstützt haben.