Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/spielplatz-fuer-fluechtlingskinder-im-kloster-siessen-ein-hands-on-projekt-a-9412.html
Bad Saulgau

Spielplatz für Flüchtlingskinder im Kloster Sießen - ein Hands-On-Projekt

Bad Saulgau - Spielplatz für Flüchtlingskinder im Kloster Sießen - ein Hands-On-ProjektFotostrecke: Ein Spielplatz für Flüchtlingskinder
Flüchtlingskinder auf dem neuen Spielplatz im Kloster Sießen MEHR EINDRÜCKE VON DER AKTION: BILD ANKLICKEN.
© RC Bad Saulgau-Riedlingen

"TÜV-gerechte Spielgeräte haben ihren Preis. Mit seinen rotarischen Freunden einen Spielplatz für Flüchtlingskinder aufzubauen, ist unbezahlbar." So beginnt sinngemäß der Protokollant dieser Hands-On-Aktion des RC Bad Saulgau-Riedlingen, Martin Buck, seinen begeisterten Bericht.

Peter Leinberger19.09.2016

So fanden sich an einem Samstag im Sommer 17 rotarische Freunde, unterstützt von 7 Partnern und einigem rotarischen Nachwuchs im Kloster Sießen, einem barocken Schmuckstück in Sießen (einem Ortsteil Bad Saulgaus) ein, um für den dort entstehenden Spielplatz aktiv Hand anzulegen.

Die Gartenbaufirma Kelch hatte das Gelände bereits vorbereitet, Drainagen verlegt, die Schaukelgerüste waren bereits einzementiert und der spätere Kletterbaum, eine alte Kastanie, lag schon bereit. Da konnte der Eindruck entstehen, dass die Hauptarbeit schon getan sei.

Doch weit gefehlt: Unter fachkundiger Anleitung von Herrn Kelch sowie Freund Ummenhofer, einem Zimmermann, sollte die Arbeit nicht ausgehen. So wurde in wahrer Präzisionsarbeit eine Treppe in den Hang hineinverlegt, mehrere Bänke und ein Sandkasten gebaut und die Vogelnestschaukel montiert. Auch hat der Kletterbaum viele Freunde fast den ganzen Tag beschäftigt. Er musste komplett entrindet und abgeschliffen werden.

Natürlich musste nicht nur die Schaukel sondern auch der Sandkasten, die Rutsche und der Kletterbaum getestet werden, und so waren es nicht nur die arbeitenden Freunde, sondern auch die anwesenden rotarischen Kinder, welche einen Riesenspaß hatten. Arbeit und Spaß wurde nur durch eine Mittagspause kurz unterbrochen. Die Klosterschwestern luden in ihren Speisesaal zu Bratwurst, Spätzle und Bratkartoffeln ein.

Frisch gestärkt ging es nach dem Mittagessen weiter, denn das Ziel hieß: "fertig werden". Denn am späten Nachmittag sollte die offizielle Eröffnungsfeier des Spielplatzes stattfinden.

Die Arbeiten konnten rechtzeitig beendet und der Spielplatz feierlich eingeweiht werden. Die Generaloberin des Klosters Sießen. Sr. Anna-Franziska Kindermann, drückte ihren Dank aus, Präsident Holger Burmester sprach für den Rotary Club und Freund Martin Buck als Sponsor. Nach der Segnung des Spielplatzes war es dann soweit: Der Spielplatz wurde eröffnet!

Abschließend sei der Protokollant Martin Buck wörtlich zitiert: "Wenn sie nach der Übergabe in die strahlenden Augen dieser Kinder schauen und sie lachen hören, wenn sie sehen, wie toll der Spielplatz angenommen wurde und wie Flüchtlingskinder mit rotarischen Kindern und Kindern aus dem Dorf zusammenspielen und herumtollen - dann wissen sie: Jeder Euro und jede Schweißperle war die Mühe wert. Das ist Hilfe, die ankommt, das ist gelebte Integration." Und darauf darf der gesamte Club stolz sein.

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.