Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hands-on-aktion-2019-a-14801.html
Bruchsal

Hands-on-Aktion 2019

Bruchsal - Hands-on-Aktion 2019
Präsident Wolfgang Stütz (blauer Pullover) umringt von Mitglieder des RC Bruchsal-Bretten. © KOKO (alle)

20 Rotarier des RC Bruchsal-Bretten trafen sich im September zur Hands-on-Aktion im Julius-Itzel-Haus in Bruchsal.

Peter Leinberger20.09.2019

In der Unterkunft für obdachlose Menschen wird täglich ein warmes Mittagessen ausgegeben. An diesem Tag hatten die Freunde sich vorgenommen, diese Aufgabe zu übernehmen. Clubmeister Franz Barth hatte seinen sommerfestbewährten Grill auf dem Autoanhänger mitgebracht. Fleißig hatten die Freunde und ihre Helfer/innen Salate, Beilagen und Kuchen vorbereitet. Nach optimistischer Einschätzung der Wetterlage wurden zunächst Biertische und Bierbänke im Garten des Anwesens aufgebaut. Die ersten Regentropfen zwangen uns, das Mobiliar wieder im Schuppen so verstauen. In der Cafeteria der Einrichtung wurde daraufhin für ca. 50 Personen Sitzgelegenheiten geschaffen.

2019, Hands on Aktion, Bruchsal, RC Bruchsal-Bretten
Jongleur und Zauberer Lars Clauss zeigt virtuose Kunststücke. Hier verwandelt er einen 5-Euro-Schein in einen 10-Euro-Schein.

Ein großes Buffet wurde aufgebaut, dazu eine Getränkebar mit alkoholfreien Getränken. Nachdem die ersten Steaks auf dem Grill lagen, fanden sich nach und nach die Bewohner der Einrichtung ein. Nach Begrüßung durch den Präsidenten setzte man sich zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammen. Es boten sich zahlreiche Gelegenheiten sich kennen zu lernen und einen Eindruck über die Schicksale der wohnsitzlosen Menschen zu gewinnen.


J

Als Highlight des Tages durfte das Publikum den Jongleur und Zauberer Lars Clauss erleben. Der junge Mann verblüffte alle mit seinen virtuosen Kunststücken. Es gelang ihm in knieender Position bis zu 7 Bälle in der Luft zu halten. Den Zaubertrick einen 5-Euro-Schein in einem 10-Euro-Schein zu verwandeln, führte er leider nur einmal durch. Trotzdem bedankte sich das Publikum mit langanhaltendem Applaus.

Die Mitarbeiter des Julius-Itzel-Hauses, unter Leitung von Herrn Benz, boten nach dem Essen eine Führung durch das Gebäude an. Hier konnten sich alle Interessierten über die Aufgaben und Leistungen des Teams informieren. Im Jahresdurchschnitt werden ca. 1000 Menschen in der Einrichtung betreut. Sie haben dort die Möglichkeit vorübergehend zu wohnen. Die Einrichtung ermöglicht den Empfang von Sozialleistungen, was üblicherweise an einen festen Wohnsitz gebunden ist. Sie hilft bei der Strukturierung des Tagesablaufes und bietet Tätigkeiten in Werkstätten an.

Der engagierte Vortrag von Frau Saller ermöglichte einen tiefen Einblick in die wichtige Arbeit der Caritas an dieser Stelle und weckte Verständnis für die Schicksale der Menschen in der Einrichtung.

Der Club bedankt sich ganz herzlich für das Engagement der Mitarbeiter der Einrichtung für die Unterstützung unserer Hands-on-Aktion an ihrem freien Wochenende. Vielen Dank auch an die Gäste für ihre Offenheit und dem genialen Zauberkünstler Lars für seine sensationelle Vorstellung.

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.