https://rotary.de/clubs/distriktberichte/strom-und-wasser-fuer-kinder-in-kenia-a-7996.html
Projekt

Strom und Wasser für Kinder in Kenia

Projekt - Strom und Wasser  für Kinder in Kenia

52 Clubs haben sich im Governorjahr 2013/14 für das „Nderi Rotary Educational Village“ in Kenia engagiert. Jetzt ist die Projektphase angelaufen

Ralf Leineweber01.10.2015

Der Distrikt 1800 ist Leit­distrikt für den Länder­ausschuss Ostafrikanische Länder. So war es nahe­liegend, dass sich Past-Governor Frank Ehlers (RC Uelzen) in seinem Amtsjahr 2013/14 für ein Global-Grant-Projekt in Kenia
engagierte. Im Juli begann die etwa eineinhalbjährige Projektphase für das „Nderi Rotary Educational Village“.
Für insgesamt 116.500 US-Dollar wird rund 40 Kilometer nordwestlich von Nairobi eine Wasserversorgung für 500 Familien im Dorf Nderi sowie 700 Schulkinder in der Dorfschule aufgebaut.


Zudem werden die Klassenräume der Nderi Primary School renoviert und mit Strom versorgt, damit dort künftig auch im Winter frühmorgens unterrichtet werden kann.


Frank Ehlers hatte sich im Januar 2012 mit seiner Frau einen Eindruck von der Situation vor Ort gemacht, nachdem der Kontakt zum RC of Muthaiga in Nairobi über den damaligen Länderausschuss­vorsitzenden Joachim Piep hergestellt worden war. „Unser Host Club ist Garant für den Erfolg dieses Projektes, denn er hat in der Vergangenheit bereits wesentlich größere Maßnahmen erfolgreich durchgeführt“, so Ehlers. „Zudem engagiert sich dort ein Deutscher, der 32 Jahre lang beruflich in Ostafrika tätig war. Hans-Jürgen Scholl bringt sehr viel
Detailwissen in das Projekt ein.“


Training in Wassermanagement
In der ersten Bauphase wird derzeit ein neuer Brunnen zur Wasserversorgung gebohrt. „Unter Nutzung eines vorhandenen, neun Meter hohen Gerüstes aus Stahlbeton, erweitert um zwei Stahlgerüste, soll eine Zwischenlagerkapazität von 65.000 Litern aufgebaut werden“, berichtet Ehlers. Später werden dann Wasserleitungen zu den Haushalten im Dorf verlegt und unter anderem eine „Nderi-Selbsthilfegruppe“ in Sachen Wassermanagement trainiert. In der Schule werden Klassenräume renoviert, ein Tank zur Regenwasserbevorratung installiert sowie ein Computer-Schulungsraum eingerichtet. Dazu werden die Lehrer im Umgang mit Computern geschult.


 Insgesamt 52 Clubs aus dem Distrikt haben sich mit einer Gesamtsumme von 44.400 US-Dollar an dem Vorhaben beteiligt, antragstellender Club ist Ehlers’ Heimatclub RC Uelzen. „Bis Ende des Jahres 2016 werden wir das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss bringen“, versichert der Past-Governor.

Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.