https://rotary.de/clubs/distriktberichte/von-fremden-nimmt-man-keine-suessigkeiten-an-a-20755.html
Kindersicherheitstraining

Von Fremden nimmt man keine Süßigkeiten an!

Kindersicherheitstraining - Von Fremden nimmt man keine Süßigkeiten an!
Marc Stäbler (Seehaus e.V), Rotary Präsidentin Sabine Dörr und Susanne Weinhardt (Seehaus e.V.) behaupten sich zur Auflockerung zwischen den Rollenspielen gegen Konstantin (4 Jahre). © Dr. Jörg Leute

Diesen Standardsatz haben alle Kinder wohl schon einmal gehört. Wie aber verhält man sich als Kind, wenn ein Erwachsener es wirklich darauf anlegt? Hierauf möchte der Reutlingen-Tübingen-Süd Kinder vorbereiten.

Julius Schölkopf21.09.2022

Das Bild vom "bösen Fremden" ist sehr vage. Kinder haben kaum eine Vorstellung davon, wie Fremde sie in einem Gespräch manipulieren können. So stellt sich die Frage: Wie holt man Hilfe? Wie entzieht man sich der Situation? 

Genau an dieser Stelle setzt das Protactics Training für Kinder des Seehauses Leonberg e.V. an. Das Seehaus in Leonberg ist ein gemeinnütziger Verein, der im Bereich der Jugendhilfe, Kriminalprävention und Opferhilfe tätig ist. Als Alternative zum geschlossenen und offenen Strafvollzug betreibt der Seehaus e.V. Strafvollzug in freier Form im Seehaus Leonberg und Leipzig mit Ausbildungsbetrieben in den Bereichen Schreinerei, Zimmerei/Bau, Metall sowie Garten- und Landschaftsbau. Neben vielen Programmen bietet der Verein auch Präventions- und Selbstbehauptungs-Trainings an. In diesen Übungseinheiten findet durch die erlebte Erfahrung aus Rollenspielen die Verknüpfung eines elterlichen Warnsatzes mit der Vorstellung einer konkreten Gefahr statt. Das Kind entwickelt dadurch ein Gefahrenbewusstsein und hat so ein Werkzeug an der Hand, um gegen verbale Manipulationsversuche geschützt zu sein.

Genau auf dieses Angebot machte Daniela Eberspächer-Roth vom Rotary Club Reutlingen-Tübingen-Süd, die sich bereits seit längerer Zeit aktiv für das Seehaus engagiert, den Club aufmerksam. Sehr schnell fiel die Entscheidung für eine Zusammenarbeit mit dem Seehaus. Durch eine Spende von 5.000 Euro wurden so Präventionstrainings in mehreren Gruppen von Kindergärten in Reutlingen, Tübingen, Rottenburg und Umgebung angeboten. Club-Präsidentin Sabine Dörr ist sehr zufrieden: "Unser Angebot wurde von den Kindergärten, der Elternschaft und vor allem auch den Kindern begeistert aufgenommen. Auf diese Weise kann der Rotary Club die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft auf das Leben vorbereiten."

Julius Schölkopf
Julius Schölkopf (Rotaract Club Ludwigsburg) studierte Volkswirtschaftslehre in Mannheim, Zürich und Heidelberg und promoviert derzeit in empirischer Wirtschaftsforschung. 2016 wurde er über ein RYLA-Seminar Mitglied bei Rotaract. Er hatte unter anderem mehrere Jahre das Amt des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit in seinem Club inne, arbeitete im Organisationsteam des KidsCamps in Heilbronn mit und vertrat den Distrikt 1830 als Assistant-Distriktsprecher im Clubjahr 2018/19. Seit fünf Jahren engagiert er sich bei Rotaract Deutschland unter anderem im Ressort Öffentlichkeitsarbeit und im Bereich Organisationsentwicklung. Seit Juli 2021 ist er als Distriktberichterstatter für den Distrikt 1830 sowie als Sprecher für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit des Rotaract Deutschland e.V. aktiv.