Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wenn-menschen-auf-der-strasse-leben-a-10255.html
Konstanz

Wenn Menschen auf der Straße leben

Konstanz - Wenn Menschen auf der Straße leben
Der Präsident des RC Konstanz, Othmar Zwicker (vorne, 4.v.l.), weitere Rotarier, Handwerker, Obdachlose und die Mitarbeiter der Anlaufstelle für Obdachlose bei der Eröffnung der renovierten Etage. © RC Konstanz

Der RC Konstanz renovierte einen Treffpunkt für Obdachlose.

Peter Leinberger25.04.2017

Seit zwölf Jahren leitet Jörg Fröhlich von der Caritas die Anlaufstelle für Obdachlose in Konstanz, die seit 15 Jahren besteht. Die Räume sind abgewohnt, die Fenster zugig. Es wurde wenig in dieses Haus investiert. Der RC Konstanz erfuhr von dieser Situation und engagierte sich. Gemeinsam mit einer Innenarchitektin, einem Architekten und Handwerkern vor Ort wurde ein Konzept erarbeitet, wie die erste Etage dieses Hauses saniert werden könnte (siehe Modell links): neue Fenster, ein ansprechender Fußboden, ein wohnlicher Anstrich für den Aufenthaltsraum, einladende Tische und Stühle. Ein genauer Finanz- und Zeitplan wurde aufgestellt – und so konnte vor Einbruch des strengen Winters die renovierten hellen Räume mit einem kleinen Empfang übergeben werden. Rund 15.000 Euro spendeten die Rotarier für diese Aktion. 

Jörg Fröhlich beschrieb bei der Übergabe die Situation für Obdachlose in Konstanz: Rund 100 Personen haben keine Wohnung. Die Obdachlosen werden immer jünger, schon 18-Jährige kommen in die Anlaufstelle und suchen Rat. Immer mehr Frauen leben auf der Straße. Häufigste Gründe: Scheidung, Verlust des Arbeitsplatzes, Alkoholprobleme. Es ist für die Betroffenen nicht leicht, aus dieser Abwärtsspirale wieder herauszukommen. Ohne Beratung, ohne Hilfe geht das kaum.

Büro der Mitarbeiter, Obdachlose, Konstanz, Lutherplatz, RC Konstanz, Malern, Renovierung
Auch die Mitarbeiter bekamen ein frischgemalertes Büro.

Hilfe für alle Bedürftigen

Die Anlaufstelle in Konstanz hilft beim Ausfüllen von Anträgen für Sozialhilfe etc., vermittelt Jugendliche an andere Sozialeinrichtungen, in denen zum Beispiel der Schulabschluss nachgeholt werden kann. Das Haus bietet mit seinen fünf Mitarbeitern auch eine medizinische Beratung an. In einer Kleiderkammer können die Menschen sich mit Wäsche versorgen. Sie können in dem Haus duschen und ihre Wäsche waschen, sich aufwärmen und für zwei Euro ein warmes Mittagessen einnehmen.

Obdachlose, Konstanz, Lutherplatz, RC Konstanz, Malern, Renovierung
Fröhliche Farben rings um die Essensausgabe - aber viel wichtiger ist die Tafel links. Sie  verkündet das Tagesgericht - heute: Backfisch und Reis mit Spinat und Joghurt für 2 Euro

Durch das Engagement des RC Konstanz sind die Räume nun weitaus freundlicher, wärmer und wohnlicher geworden. „Die Menschen schätzen die neue Atmosphäre und fühlen sich auch selbst wertgeschätzt“, meint Jörg Fröhlich. Und Ottmar Zwicker, der Präsident vom RC Konstanz, lobte die Handwerker, die „zum Selbstkostenpreis so zuverlässig und mit viel Engagement die Initiative des Clubs unterstützt haben“.

Jürgen Hoeren
RC Konstanz

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.