https://rotary.de/clubs/distriktberichte/zu-besuch-beim-partnerclub-in-israel-a-21871.html
Leverkusen/Israel

Zu Besuch beim Partnerclub in Israel

Leverkusen/Israel - Zu Besuch beim Partnerclub in Israel
Fanschals für die Freunde in Be’er Sheva von Thomas Holzapfel (3. v. r.) und HansJörg Schaefer (RC Leverkusen Rhein-Wupper, r.) © Marco Rothbrust

Eine 35-köpfige Delegation des Rotary Clubs Leverkusen Rhein-Wupper traf sich mit den Mitgliedern des RC Be’er Sheva.

Jörn Freynick01.06.2023

„Das war eine ganz besondere Reise zwischen Vergangenheit und Zukunft. Wir haben uns mit der Geschichte Israels und Palästinas auseinandergesetzt, Menschen getroffen und Freunde gefunden“, resümiert Thomas Holzapfel, Präsident des Rotary Clubs Leverkusen Rhein-Wupper. Der Höhepunkt für die Freunde aus Leverkusen und Umgebung war ein Dinnermeeting in Be’er Sheva, das vom ebenfalls mitgereisten Leverkusener Klezmer-Ensemble „Crazy Freilach“ musikalisch ausgestaltet wurde. Bassist Daniel Hessel, zugleich Mitglied im Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper, nutzte die Reise auch dazu, um mit seinen Bandkollegen Konzerte in Schulen, Rotary Clubs und Altenheimen zu geben.

Fanschals als Geschenke

Als Gastgeschenke für die Ehrengäste des Clubs und der Stadt Be’er Sheva hatte die Leverkusener Delegation auch Fanschals der „Werkself“ im Gepäck, die bei den fußballbegeisterten Israelis gut ankamen – obwohl der örtliche Verein Hapoel Be’er Sheva in der Europa League 2020/21 gegen Leverkusen mit 1 : 4 und 2 : 4 unterlegen war.

Neue Schulpartnerschaft

Am „Holocaust Memorial Day“ nahm die deutsche Delegation an einer bewegenden Gedenkfeier der Stadt Be'er Sheva teil, an der Überlebende der Shoah mitwirkten. Auf Initiative der Rotary-Mitglieder aus Leverkusen wurde eine Schulpartnerschaft zwischen einer Highschool in Be’er Sheva und der Geschwister-Scholl-Schule in Solingen begründet, in diesem Zusammenhang fanden in Be’er Sheva auch Gespräche zwischen den Verantwortlichen beider Schulen statt.

Im Rotary Peace Forest in der Wüste Negev pflanzten die Leverkusener Rotarier mehrere Bäume: Der Club beteiligt sich dort gerade mit einem Spendenbeitrag von 1000 Euro an einem internationalen Aufforstungsprojekt, das dort mit den Spenden mehrerer Rotary Clubs aus Deutschland und Israel Bäume im Wert von über 10.000 Euro pflanzt. Im Anschluss an die Begegnungen in Be’er Sheva reiste die deutsche Gruppe durch Israel, mit Besuchen in Jerusalem, in Bethlehem und in Tel Aviv. In vielen persönlichen Gesprächen wurden vor Ort freundschaftliche Kontakte geknüpft und das Fundament für zukünftige gemeinsame Projekte gelegt.

Gegenbesuch geplant

Im Oktober 2024 ist ein Gegenbesuch einer israelischen Delegation beim Rotary Club Leverkusen Rhein-Wupper geplant. 

Jörn Freynick
Jörn Freynick ist Jahrgang 1982 und seit Juni 2017 Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Davor arbeitete er als Kommunikationstrainer und als Berater für Potenzialanalysen deutschlandweit. Er ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs RAC Voreifel und seit 2015 Mitglied im Rotary Club Wesseling. Das Amt des Distrikt-Reporters nimmt er seit 2016 wahr.