https://rotary.de/clubs/distriktberichte/zukunftswald-und-zukunftsbaeume-a-17977.html
Distrikt

Zukunftswald und Zukunftsbäume

Distrikt - Zukunftswald und Zukunftsbäume
Jürgen Meinhardt, Thomas Sauer, Georg Riedmann, Adolf Herr und Rudi May (v. l.) vom Rotary Club Karlstadt-Arnstein beim Pflanzen von Bäumen in den „Zukunftswäldern“ © Marie Meinhardt

Zwei Beispiel-Projekte aus dem Distrikt zeigen, wie das Thema "Nachhaltigkeit" Fahrt aufnimmt.

Gehler Matthias 01.06.2021

Fast überall pflanzen Rotarier Bäume – so auch der Club in Karlstadt-Arnstein und der in Arnstadt. Obwohl die beiden Projekte „Zukunftswald“ und „Zukunftsbäume“ die Zukunft gemeinsam im Namen tragen, sind sie höchst unterschiedlich. Während die Karlstadt-Arnsteiner schon im Frühjahr 2018 in die umliegenden Wälder zogen und mit einer riesigen Pflanzaktion ein Zeichen gegen den Klimawandel setzten, starten die Arnstädter Rotarier jetzt eine gezielte Nachhaltigkeits-Aktion mitten in der Stadt.

Aufforsten mit Rückschlägen

Die Karlstadt-Arnsteiner konnten nicht ahnen, dass die Sommer 2018 - 2020 so heiß und so trocken würden. Ihre stattliche Zahl von insgesamt 1200 gepflanzten Eiben, lindenblättrigen Birken, Hemlocktannen, Libanonzedern, Tulpenbäumen, Blauglockenbäumen und Baumhasel musste in drei großen Gießaktionen bewässert werden. Außerdem wurde jedes Jahr in extra Arbeitseinsätzen der Rotarier das Umfeld der jungen Bäume gepflegt. Die neuen Pflanzen durften nicht durch Überwuchs ersticken. Trotzdem mussten auch nun wieder 140 Bäume ersetzt werden. Sie waren entweder vertrocknet oder den Mäusen zum Opfer gefallen. „Nachhaltigkeit heißt eben auch ständig dranbleiben“, sagt Adolf Herr, der der eigentliche Initiator der Aktion ist. Inzwischen ist das sogenannte „Zukunftswald“-Projekt de facto ein Forschungsprojekt. Adolf Herr, der als ehemaliger Förster, die rotarischen Zukunftswälder plante und zusammen mit den Clubmitgliedern pflegt, konnte bereits zahlreiche Erkenntnisse gewinnen: „Da die Fränkische Platte ein Hotspot in Bayern für den Klimawandel ist, kann man aus unseren regionalen Erfahrungen sicherlich einiges ableiten, das die klimagerechte Aufforstung ein Stück voran bringt“.

Zukunftsbäume in Arnstadt

Ganz anderer Natur ist ein Projekt in Arnstadt. Der ansässige Rotary-Club hat beschlossen, sich in eine bereits bestehende innerstädtische Baumpflanz-Aktion einzuklinken. Die Stadt will alte kranke Bäume ersetzen und auch neue klimagerechte Zonen schaffen. Ob auf dem historischen „Alten Friedhof“ oder im „Schloßgarten“, Rotary ist bei der Aktion „Ihr Zukunftsbaum für Arnstadt“ mit einem Club-Baum von 500 Euro und mehreren Einzelbäumen der Clubmitglieder dabei. Die Bäume können auf einer Standortkarte ausgewählt werden. Christian Ortloff, der bereits einen Baum gespendet hat, imponiert die Nachhaltigkeit, „die auch darin liegt, immer wieder vor einem Baum stehen zu können, der einem hoffentlich selbst überlebt“. 

Gehler Matthias
Matthias Gehler, geb. 1954, ist Theologe und Journalist. Er war nach den Wendetagen 1989 Regierungssprecher im Kabinett der letzten DDR-Regierung. Seit 1992 arbeitete er als Programmchef und Chefredakteur des MDR in Thüringen. Er übernahm jahrelang Lehraufträge, zum Beispiel an der Universität Erfurt und tritt zudem als Liedermacher auf. 2018 wurde er Rotarier im RC Arnstadt und übernahm im Dezember 2020 die Aufgabe des Distriktberichterstatters für D1950.