Anzeige
https://rotary.de/kultur/metropolen-a-13595.html
Hoffmeisters Empfehlungen

Metropolen

Hoffmeisters Empfehlungen - Metropolen
© Jessine Hein/Illustratoren

Sehnsuchtsorte zwischen Kultur und Chaos

Martin Hoffmeister01.01.2019

Seit Jahrhunderten fungieren Metropolen als Kreativzentren von Politik, Literatur, bildender Kunst, Musik und Moden. Bereits in der Antike bereitete die spezifische städtische Dynamik den Boden für kulturellen, gesellschaftlichen und ökonomischen Aufbruch und Wandel. Dass urbane Konzentration auch für Chaos und Unwirtlichkeit stehen kann, zeigen exemplarisch die Megacitys dieser Tage. So schwankt denn die Gemütslage des Großstädters zwischen emphatischer Zustimmung, zynischer Gelassenheit und Depression. Ob einstige und aktuelle Sehnsuchtsorte wie Paris, London, New York oder Berlin auch zukünftig Referenz zeitigen, bleibt abzuwarten.

2019, hoffmeister, raymond chandler, das gesetz der strasse, metropolen
© DAV/WDR

Raymond Chandlers Kriminalromane verkörpern exemplarisch Abgründe, Verwerfungen und Exzesse des amerikanischen Großstadtlebens der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Texte stehen für Coolness, Struktur und Proportion. Chandler formuliert „auf den Punkt“. Kein überflüssiges Wort trügt den dunkel-glamourösen, präzise gearbeiteten Kosmos des Kultautors. Philip Marlowe & Co, Chandlers hartgesottene Detektiv-Protagonisten, bewegen sich stil-, instinkt- und entscheidungssicher in der Welt omnipräsenter Kriminalität und Gewalt. Selbst im Absturz noch bewahren sie Haltung, formulieren und kommentieren geschliffen und lässig. Im Umfeld von Mord, Prostitution, Alkoholismus, Korruption und einer erlesenen Halbwelt-Personage ermitteln Chandlers Helden im Zeichen metaphysischer Gerechtigkeit. Die vorliegende 5-CD-Box versammelt Hörspiel-Preziosen aus den 70er, 80er und 90er Jahren mit Sprecher-Legenden wie Ulrich Pleitgen, Hellmut Lange, Hilmar Thate, Hans Peter Hallwachs und Christian Brückner. Ein Monument der Hörspiel-Kunst.

Unter den europäischen Metropolen eignet sich keine zweite zum Flanieren wie Paris. Keine andere Stadt inspirierte Schriftsteller und bildende Künstler zu einer vergleichbaren Zahl zeitloser und bedeutender Werke. Ob Balzac, Zola, Baudelaire, Benjamin, Renoir oder Monet – das Paris-Erleben, das Sich-in-Paris-Bewegen manifestierte sich umfassend und vielgesichtig in unterschiedlichen Genres. Mit seiner Textsammlung „Flaneur in Paris“ dringt der französische Dichter Guillaume Apollinaire ein in das Herz der Metropole. Abseits der einschlägigen touristischen Ziele stößt der Dichter auf kulturelle Kleinodien wie „ein unbekanntes Napoleon-Museum“, die Garküche eines Literaten, ein abgelegenes Kloster, ausgefallene Cafés oder bemerkenswerte Bibliotheken.

2019, hoffmeister, flaneuse, lauren elkin, paris, metropolen
© btb

Über 100 Jahre nach Apollinaire begibt sich die New Yorker Autorin Lauren Elkin für ein originäres literarisches Projekt nach Paris. Angeregt vom Genius loci der Stadt und eigenen Flanier-Erfahrungen spürt die Essayistin namhaften flanierenden Frauen wie Virginia Woolf, Jean Rhys, Holly Golightly und Patti Smith nach. Eigene und fremde Wahrnehmungen werden überblendet und reflektiert. Ein intellektuelles Abenteuer, das über Paris hinaus nach London, New York, Tokio und Venedig führt.

Istanbul, die Millionen-Metropole an der Grenze zwischen Europa und Asien, Orient und Okzident, verbindet unterschiedliche Kulturen und Traditionen zu einem einzigartigen Amalgam von magischer Strahlkraft. Die CD mit gleichnamigem Titel präsentiert ein suggestives Hörbild der Stadt: Musik und vielfarbige Geräuschkulisse (Hupen, Schiffshörner, Möwen, Fischverkäufer, Minarette etc.) finden zu organischem Soundtrack.


  • Guillaume Apollinaire, Flaneur in Paris, Friedenauer Presse, 80 S., 16 Euro
  • Lauren Elkin, Flâneuse, Frauen erobern die Stadt – in Paris, New York, Tokyo, Venedig und London, CD, Btb Verlag, 400 S., 22 Euro
  • Istanbul, Between Orient and Occident, Music Edition Winter & Winter, 910249-2, CD
  • Raymond Chandler, Das Gesetz der Straße, Sprecher u. a.: Christian Brückner, Hans Peter Hallwachs, Audio Verlag, 5 CDs
Martin Hoffmeister

Martin Hoffmeister publiziert regelmäßig in nationalen und internationalen Magazinen und Zeitungen. Als Redakteur im Kulturressort des MDR-Hörfunk beobachtet er die Musik- und Literaturszene seit mittlerweile drei Jahrzehnten. Im Rotary Magazin empfiehlt er Neuerscheinungen aus dem Kulturleben und Fundstücke von seinen Reisen.

mdr.de