Anzeige
https://rotary.de/panorama/die-schnaeppchenreise-a-14546.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 156

Die Schnäppchenreise

Neues vom RC Bröckedde - Folge 156 - Die Schnäppchenreise
© Marcus Schäfer/pengfingerstudio.tumblr.com

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg.

Alexander Hoffmann01.08.2019

Seit längerer Zeit hatten die schönen Clubreisen des RC Bröckedde immer weniger Resonanz, weil zu teuer. Vor allem Familienväter mit Normaleinkommen klagten über die Kosten. Präsident Pröpke reagierte: „Wir brauchen einen Kostenoptimierer.“ 

„Mache ich gerne“, bot sich Freund Zwacknagel an, ein versierter Schnäppchenjäger. Sein erster Job war die Reise zum englischen Partnerclub RC Moneypenny in den Midlands. Als die Teilnehmer den Reiseplan erhielten, staunten sie: Der Flug kostete pro Kopf nur 7,85 Euro, allerdings war die Reiserücktrittsversicherung für 99 Euro obligatorisch, das Gepäck wurde hundertgrammweise berechnet und es gab nur Stehplätze. 

Pünktlich um zwei Uhr morgens brachte ein Sammelbus die Reisegruppe nach Paderborn, wo eine Turbopropmaschine von 1955 auf den Flug nach Marseille wartete. „Wieso Marseille?“, fragte Pröpke den Kostenoptimierer. „Weil es von dort aus einen sagenhaft günstigen Direktflug nach Moneypenny gibt“, erklärte Zwacknagel. 

An sich war nur ein zweitägiger Besuch geplant, doch angesichts des komplexen Reiseplans ergab es sich, dass die Bröckeddianer schon Freitagfrüh landeten und erst am Montag gegen Mitternacht zurückfliegen würden. Die Freunde vom RC Moneypenny nahmen die Nachricht stoisch auf und organisierten aus der Hüfte noch zwei weitere Tage rotarische Bespaßung. 

Es wurde eine sehr fröhliche Reise, zumindest für den RC Bröckedde. Für die Rückreise hatte Zwacknagel einen Flug nach Zweibrücken gebucht mit Ankunft um ein Uhr nachts. Dann gab es vier Stunden Pause auf diesem Weltflughafen, ehe die erste Bahn fuhr. Zwacknagel hatte für die Heimkehr ein besonderes Schmankerl gefunden, ein Sonderticket der Bahn, praktisch kostenlos, aber nur für Regionalzüge und S-Bahnen gültig. Über eine außerordentlich reizvolle Route links und rechts des Rheins kam die Delegation des RC Bröckedde gegen Mitternacht nach Hause. Präsident Pröpke war erschöpft, aber glücklich ob der Schnäppchenreise. 

In den fernen Midlands zog der Präsident des RC Moneypenny im Kreis seiner Rotarians ebenfalls Bilanz: „Schon etwas gew.hnungsbedürftig, unsere deutschen Freunde. Wir sollten ein bisschen Abstand wahren – so ganz verkehrt ist der Brexit vielleicht doch nicht.“

Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.