https://rotary.de/panorama/munzinger-for-president-a-5039.html
Neues vom RC Bröckedde · Folge 93

Munzinger for President

Neues vom RC Bröckedde · Folge 93 - Munzinger for President

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg.

Alexander Hoffmann15.05.2014

Er sprach mit der Familie, mit seinem Anwalt und dem Pfarrer, zuletzt mit der greisen Mutter. Immer wieder fragte er sich: „Bin ich dem gewachsen?“ Dann holte Freund Munzinger tief Luft und rief Präsident Pröpcke an: „Ich bin bereit!“

Pröpcke antwortete ernst: „Es ist eine besondere Herausforderung, Präsident des RC Bröckedde zu sein.“

 Schon als incoming President spürte Munzinger die Last des Amtes. So wehrte er erfolgreich den hinterhältigen Versuch des Bröckedder Hofs ab, den Essenspreis beim Meeting um einen Euro zu erhöhen. Und beim RC Wapswede glänzte er mit einem würdigen Grußwort zum dortigen Wettbewerb im Handtaschenweitwurf.

 Nun nahte die eigentliche Präsidentschaft. Ihm flatterte die Einladung zum PETS ins Haus, zum President Elect Training Seminar. Doch Munzinger, den sein Job als Investmentbanker forderte, hatte keine Zeit fürs PETS. Außerdem sollte das 20 Euro kosten – er litt schon genug unter dem Spitzensteuersatz.

 Er trat die Präsidentschaft an, doch in seiner ersten Vorstandssitzung begrüßte ihn Kassierer Knödler sorgenvoll: „Sie waren nicht beim PETS – ich rieche Ärger.“

Der kam dann auch. In Form eines Einschreibebriefs von Rotary International, diverse einstweilige Verfügungen folgten. In einer Sondersitzung des Clubvorstands war Sekretär Dr. Bommert außer sich: „Lieber Freund, Sie amtieren illegal. Ich befürchte ein Amtsenthebungsverfahren, ein Impeachment à la Nixon!“

 Munzinger versprach, das PETS nachzuholen. Wie er herausfand, war das auch in Strumelien möglich, einem aufstrebenden Schwellenland. Allerdings wollten die strumelischen Freunde 1000 Euro haben. Doch er fand keinen freien Tag in seinem Kalender. Da fiel ihm sein Bürobote Boetius ein, der ihm ähnlich sah. Er kaufte Boetius einen anständigen Anzug, lieh ihm seine Rolex und einen Ratgeber über Tischmanieren. Boetius flog nach Strumelien, absolvierte das PETS mit Auszeichnung – und alles war gut.


Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.