Anzeige
https://rotary.de/bildung/netzwerk-der-stipendiaten-a-11582.html
RFAD

Netzwerk der Stipendiaten

RFAD - Netzwerk der Stipendiaten
Christine Uwase © Privat

Rotary Foundation Alumni Deutschland (RFAD) kümmert sich um Stipendiaten und Alumni. Werbung für Stipendien spielt in der Arbeit eine wichtige Rolle.

Matthias Schütt01.12.2017

Seit einem Jahr ist Christine Uwase Präsidentin der Rotary Foundation Alumni Deutschland (RFAD), ein Zusammenschluss von ehemaligen Stipendiaten. 292 Alumni weist die Mitgliederliste auf, deren Aufgabe ursprünglich darin bestand, neue Stipendiaten (In- und Outbounds) auf ihre Zeit im Ausland beziehungsweise in Deutschland vorzubereiten. Unter dem Eindruck zurückgehender Teilnehmerzahlen wandelt sich aber das Aufgabenfeld von RFAD.

Neue Zielsetzung
Zukünftig soll der Akzent mehr auf Alumni als auf Stipendiaten liegen, dokumentiert in der Öffnung für Rotexer (ehemalige Austauschschüler) und Rotaracter. Vorrangige Aufgaben sieht Uwase in verstärkter Werbung für Rotarys Stipendien an den Universitäten sowie in systematischer Kontaktpflege zu Distrikten und Clubs, die wieder mehr Stipendiaten fördern sollen.
Die junge Frau aus Hamburg, Jahrgang 1986, ist selbst ein gutes Beispiel für den Nutzen rotarischer Stipendien. Sie stammt aus Ruanda, konnte 1994 im Bürgerkrieg nach Schleswig-Holstein fliehen und studierte aufgrund dieser Erfahrung Jura mit dem Schwerpunkt Völkerrecht. Ein Global Grant des Distrikts 1890 ermöglichte ihr ein Studienjahr an der San Francisco School of Law. Zurzeit ist sie Referendarin am Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg und will nach dem Examen noch einmal nach Tansania, wo sie bereits ein Praktikum bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) absolviert hat. Die Entwicklungszusammenarbeit juristisch zu begleiten kann sie sich für einige Jahre vorstellen. Langfristiger Berufswunsch ist Richterin in Hamburg.

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.