https://rotary.de/clubs/die-clubwanderung-a-7505.html
Neues vom RC Bröckedde · Folge 106

Die Clubwanderung

Neues vom RC Bröckedde · Folge 106 - Die Clubwanderung

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckedde­see münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg.

Alexander Hoffmann15.06.2015

Wir brauchen nicht nur geistige, sondern auch körperliche Fitness“, forderte Präsident Pröpke in der Mitgliederversammlung. Und Freund Wopplinger schlug eine anspruchsvolle Wanderung vor: eine Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran. Wopplinger hatte einen Ruf als „Kampfwanderer“, frohgemut machten sich 18 Freundinnen und Freunde mit ihm auf den Weg.

Acht kamen immerhin in Meran an. Bei vier Rotariern war ungeklärt, wo sie in den Bergen abgeblieben waren. Fünf weitere weilten noch in diversen Kliniken im Alpenraum, wo sie malträtierte Füße und kollabierte Kreisläufe auskurierten. Freundin Totholz-Gümbel war schon wieder in Bröckedde. Ein Helikopter hatte sie von der Tiroler Wildspitze geholt, wo sie angesichts des Abgrunds in völlige Schreckstarre verfallen war.

Nach der Tour meinte Wopplinger zu Pröpke: „Einige Freunde laufen so langsam, dass während des Anstiegs die Jahreszeit wechselt.“ Der Präsident zog die Konsequenzen. Künftig sollte das Wandern in drei Leistungsklassen angeboten werden: Kampfwandern mit Wopplinger, Genusswandern und Komfortwandern.

Beim Genusswandern ging es rund um den Bröckedder Kogel, ein mächtiger Berg, immerhin 189 Meter über dem Meeresspiegel. Die Freunde freuten sich über zwei sportliche Stunden auf geraden Wegen, alle 30 Minuten wartete eine Möglichkeit der Einkehr, ein Einsatzwagen des Technischen Hilfswerks fuhr vorsichtshalber hinterher. Die meisten Mitglieder des RC Bröckedde wählten jedoch das Komfortwandern. Die erste Wanderung hatte folgendes Programm:

  • Start auf dem Marktplatz Bröckedde
  • Überquerung des Marktplatzes
  • Erste Rast am Stehimbiss »Bei Erna«
  • Gang in die Rupertigasse mit Bewältigung des dortigen Kopfsteinpflasters
  • Nach 100 Metern Einstieg in die „Schwarze Eule“ mit Überwindung dreier Stufen
  • Gemütliches Beisammensein in der Eulenstube.
Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.