https://rotary.de/clubs/die-rotarische-post-a-8519.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 114

Die rotarische Post

Neues vom RC Bröckedde - Folge 114 - Die rotarische Post

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg

Alexander Hoffmann31.01.2016

Unsere Freunde im Club führen Unternehmen oder große Kanzleien, sie verwalten ganze Städte, sie dichten und denken, sie prägen die Kultur – aber eines können sie nicht“, seufzte Präsident Pröpke in einer Vorstandssitzung des RC Bröckedde.

„Ja, was denn?“, fragte Kassierer Knödler. „Sie können nicht lesen. Zumindest nicht, wenn der Text
etwas mit Rotary zu tun hat.“

Besonders mit seiner letzten Einladung zum Benefizkonzert der Bröckedder Goldkehlchen hatte sich Pröpke viel Mühe gegeben, sie ging per Mail und per Post raus. Doch die Resonanz war sehr überschaubar. Und so startete der Vorstand eine Umfrage unter den Freundinnen und Freunden, um zu ermitteln, wie intensiv die rotarische Post überhaupt gelesen wurde. Die Umfrage ergab folgende Lesequoten:

  • Mitteilungen des Präsidenten: 13,1 Prozent
  • Mitteilungen des Governors : 3,8 Prozent
  • Mitteilungen von Rotary International: 0,01 Prozent

Ein Ausreißer nach oben war ein Werbebrief für eine Türkeireise zum Hammerpreis von 159,20 Euro für eine Woche inklusive Besuch eines Teppichbazars und einer kostenlosen Weinprobe. Lesequote: 87,9 Prozent. Kassierer Knödler kam ins Grübeln: „Die rotarische Post muss einfach mehr Aufmerksamkeit erregen. Ich hätte da eine Idee.“

Gemäß dieser Idee ging die nächste rotarische Einladung in einem gelben Umschlag raus, exakt in jener Farbe, in der das Amtsgericht Hagen Vollstreckungsbescheide verschickte. Doch die Resonanz blieb mäßig. Auch der Versuch mit Briefen in Schlachtschiffgrau, einer bei Finanzämtern beliebten Farbe, stieß ins Leere. Knödler gab nicht auf: „Ich habe noch eine Idee.“

Das nächste rotarische Schreiben war mit einem grellroten Aufkleber „Sie haben gewonnen!“ versehen. Drinnen fand sich die schlichte Einladung zum nächsten Meeting. Präsident Pröpke schrieb den Freunden: „Herzlichen Glückwunsch! Sie dürfen am nächsten Meeting teilnehmen, Sie treffen dort nette Menschen und hören interessante Vorträge. Sie wissen ja, Rotary ist immer ein Gewinn.“ Die Resonanz war erneut sehr überschaubar. Kassierer Knödler blieb unverdrossen: „Wir legen nach. Das nächste Mal mit Teppichen und kostenloser Weinprobe.“

Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.