Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/austauschschueler-im-winterwunderland-a-13641.html
Triberg

Austauschschüler im Winterwunderland

Triberg - Austauschschüler im Winterwunderland
Auf dem Weg zu den berühmten Triberger Wasserfällen und dem Hochseilgarten - trotz des Regens ein beeindruckendes Erlebnis. © Rotex 1930 (alle)

Die Inbounds in D1930 erlebten Ausflüge mit tollen Einblicken und überraschenden Ereignissen.

Peter Leinberger08.01.2019

Im Rahmen des Rotary Youth Exchange-Programms verbringen im Distrikt 1930 momentan 17 internationale Schülerinnen und Schüler aus den USA, Mexiko, Brasilien, Chile, Argentinien, Taiwan, Japan und Neuseeland ein Schuljahr in deutschen Familien. Um den ausländischen Gästen einen tieferen Einblick in die deutsche Kultur zu geben, organisieren jährlich verschiedene lokale Rotary Clubs eine Wander- und Erlebniswoche in Triberg und Umgebung. Zahlreiche Rotarier sind diesmal auch persönlich zur Betreuung und Unterstützung vor Ort gewesen.

Am ersten Tag stand gemeinsam mit dem RC Villingen-Schwenningen eine Wanderung zur Langenwaldschanze in Schonach auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung und Erklärung des Skispringens durch den Skiclub Schonach durften die Austauschschülerinnen und -schüler den Anlaufturm besteigen und die Aussicht genießen, die man von dort über den Schwarzwald hat. Am Nachmittag ging es über die berühmten Triberger Wasserfälle zum Hochseilgarten, wo sie trotz regnerischen Wetters verschiedene Parcours unterschiedlicher Schwierigkeit meisterten.

2019, inbounds, d1930, schnee
Zum ersten Mal im Schnee - was für ein ungewohntes Vergnügen!

Der nächste Tag kam mit einer großen Überraschung: Viele Gäste aus wärmeren Kontinenten bekamen zum ersten mal in ihrem Leben Schnee zu Gesicht. Die Wanderung mit dem RC Furtwangen-Triberg zum Vogtsbauernhof Reinertonishof war deshalb für alle sehr abenteuerlich. Die Führung durch das traditionelle Haus und der Herstellungsprozess des berühmten Schwarzwälder Schinkens mit anschließender Verkostung war für die ausländischen Schülerinnen und Schüler ebenfalls eine einmalige Erfahrung.

Am nächsten Morgen wurden sie in Rottweil vom dortigen Rotary Club herzlich empfangen. Nach einer sehr interessanten Stadtführung durch die älteste Stadt Baden-Württembergs konnte sich die Gruppe den restlichen Tag über im Erlebnisbad "Aquasol" wieder aufwärmen.

Auch am folgenden Tag durften einige staunen, als sie sich gemeinsam mit dem RC Villingen-Schwenningen Mitte zum ersten Mal mit Schlittschuhen auf das Eis begaben. Nach einigen Ausrutschern und kleinen Stürzen standen die Austauschschülerinnen und -schüler dann doch sicherer auf dem Eis als zu Beginn. Zum Mittagessen gab es an diesem Tag erneut etwas typisch Deutsches: Schnitzel mit Pommes und Salat. Gestärkt ging es dann zu den Sportschützen Brigachtal, wo ein kleiner, internationaler Luftgewehrwettbewerb durchgeführt wurde.

2019, inbounds, d1930, feldberg, wanderung
Kannten einige gar nicht: Wie kalt, wie nass, aber auch wie schön Schnee sein kann.

Am letzten Tag vor der Abreise wurden dann nochmal die Wanderschuhe ausgepackt: Gemeinsam mit dem RC Hochschwarzwald ging es auf den Feldberg, den höchsten Berg im Schwarzwald. Trotz der sehr eisigen Temperaturen und der großen Mengen an Schnee, die an den Vortagen fielen, ging die Gruppe mit zügigem Schritt auf das Herzogenhorn. Von dort konnten sie den großartigen Ausblick bis zu den Alpen genießen.

2018, inbounds, d1930, feldberg
Trotz eisiger Böen wollten es die Inbounds bis auf den Gipfel schaffen - wegen des Ausblicks.

Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie speziell an die zahlreichen Rotarier, die an der Planung und Durchführung dieser tollen Woche beteiligt waren.

Rotex 1930

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.