https://rotary.de/clubs/distriktberichte/gesundekids-und-kein-bisschen-muede-a-9004.html
Hanau

„gesundekids“– und kein bisschen müde

Hanau - „gesundekids“– und kein bisschen müde
Gemeindienstbeauftragter Bernd Müller und Clubpräsident Ernst Dinkel (v.l.) bei der Übergabe der Pausensportgeräte in der Heinrich-Heine-Schule © Förderkreis Heinrich-Heine-Schule

Aktionen, Projekte, Initiativen - der Gemeindienstbeauftragte des RC Hanau berichtet.

Christian Kaiser12.05.2016

Nachdem PDG Dieter Kampe „gesundekids“ in seinem Governorjahr 2009/10 zum Hauptprojekt gemacht hatte, ging sein Heimatclub, der RC Hanau, mit gutem Beispiel voran. So nutzten die Hanauer Rotarier gleich zu Beginn die Bühne des Hessentages in Langenselbold, um an einem eigens dafür errichteten Informationsstand für die Anliegen von „gesundekids“ zu werben.

Der erste praktische „hands on“-Einsatz lief unter dem Codenamen „Brotgesichter“. Bei einem Fest der Gebeschusschule zauberten Rotarier mit Unterstützung ihrer Partnerinnen phantasievolle Kreationen aus gesunden Zutaten und gaben dabei Kindern und Eltern Tipps zu Ernährung und Bewegungsspielen. Darüberhinaus wurden Spendengelder eingesetzt - zunächst für die Einrichtung von Schulküchen in der Anne-Frank-Schule und der Gebeschusschule.

Gesundes Essen und ausreichend trinken

Inzwischen ist hier die Anschaffung von Trinkbrunnen in den Mittelpunkt gerückt. So wurde die Anne-Frank-Schule in einer Festveranstaltung im Frankfurter Palmengarten von den Hessischen Umwelt- und Kultusministerinnen als „Umweltschule“ ausgezeichnet. Anlass war unter anderem die – vom RC Hanau finanzierte – Installation eines Trinkbrunnens mit der Dokumentation der Auswirkungen auf die Umwelt. So zeigten die Schüler in einer eindrucksvollen Präsentation, dass die von ihren Eltern nun nicht mehr zu fahrenden Kilometer zum Getränkehändler mit rd. 700 km jährlich einer Reise nach Wien entsprechen.

Weitere Trinkbrunnen wurden der Brüder-Grimm-Schule,  der Otto-Hahn-Schule sowie der Schule an der Gründau gespendet.

Kinder in Bewegung bringen sollen ein Klettergerüst auf dem Schulhof der Fröbel-Schule, eine Schaukel im Naturerlebnispark in Langenselbold sowie Pausensportgeräten an der Heinrich-Heine-Schule.

Auch „Jugendsporthilfen“ für die Vereine Hanau 93, Hanauer THC und die Golfschul-AG sowie die Übernahme der Zertifizierungskosten für „Gesundheitsbotschafter“ an der Ludwig-Geissler-Schule dienen diesem Ziel.

Nicht zuletzt finanziert der RC Hanau seit vielen Jahren die Teilnahme von Kindern am KidsCamp, einem Ferienlager von Rotaract.  

Bernd Müller, Gemeindienstbeauftragter im RC Hanau, bezifferte den ausschließlich durch Mitgliederspenden finanzierten Einsatz für „gesundekids“ auf 15.000 €.

Bereits für die nächste Zeit ist die Anschaffung weiterer Trinkbrunnen und Pausensportgeräte geplant.

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.