https://rotary.de/clubs/distriktberichte/goettingens-rotarische-familie-sheltert-a-13927.html
Gemeinsam für die gute Sache

Göttingens rotarische Familie sheltert

Gemeinsam für die gute Sache - Göttingens rotarische Familie sheltert
Beim Basketball-Bundesligisten BG Göttingen konnten sich die Clubs der rotarischen Familie als „Spieltagssponsor“ präsentieren und neben dem Einwerben von Spenden erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit betreiben. © Susanne Heller

Mit großem Erfolg werben die Göttinger Rotary Clubs zusammen mit Rotaract, Interact und Inner Wheel für ShelterBoxen. Dabei kamen nicht nur 25.000 Euro in die Kasse, die Clubs präsentierten sich auch öffentlichkeitswirksam.

Ralf Leineweber12.03.2019

Nachdem einzelne Clubs bereits in den Vorjahren Aktivitäten zum Thema ShelterBox entwickelt hatten, haben sich mit Beginn des rotarischen Jahres 2018/2019 die vier Göttinger Rotary Clubs gemeinsam mit Rotaract, Interact und Inner Wheel zusammengetan, um unter dem Motto „Göttingen sheltert“ die Kräfte zu bündeln.

Nach Auftritten beim Wirtschaftsempfang der Stadt Göttingen und dem von Pro City veranstalteten Kindertag auf dem Marktplatz gab es Anfang März die dritte Großveranstaltung, bei der für ShelterBox geworben wurde. Dank der Unterstützung des Basketball-Bundesligisten BG  Göttingen konnten sich die Clubs der rotarischen Familie  beim Heimspiel  als „Spieltagssponsor“ präsentieren und neben dem Einwerben von Spenden erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit betreiben.

2019, göttingen, shelterbox, basketball, rotaract, interact, inner wheel, rotarische familie, spenden
Uwe Bangert vom RC Göttingen-Süd und Frederike Breyer vom RC Göttingen-Sternwarte beim Spendensammeln. © Susanne Heller

Vorbereitung und Durchführung der Aktion wurden detailiert geplant. Wenige Tage vor dem Spiel erschien im "Göttinger Tageblatt" ein großer Artikel mit Photo des Zeltes und Interview des ShelterBox-Beauftragten. Im Eingangsbereich der Sparkassenarena wurde eine ShelterBox aufgebaut und zahlreiche Helfer informierten und sammelten Geld. Auf allen Sitzplätzen lag zudem ein Flyer, der über Rotary und die Aktion ShelterBox informiert.

Der Mittelkreis wurde mit dem ShelterBox-Logo beklebt  und auf der Bande lief entsprechende Werbung. Vor Spielbeginn gab es im Mittelkreis ein Interview des Hallensprechers mit dem Präsidenten des RC Göttingen und während der Halbzeitpause übergaben die Interacter auf dem Spielfeld einen Scheck in Höhe von 1000 Euro - Geld, das sie mit diversen Aktionen seit Weihnachten gesammelt hatten.

Im VIP-Bereich wurden die Gäste vor dem Spiel, in der Pause und nach dem Spiel auf eine Spende angesprochen. Bei Spenden ab 50 Euro gab es direkt eine Spendenquittung. Bei all diesen Aktionen sind bisher rund 25.000 Euro für die ShelterBoxen zusammengekommen.

"Rotarier, Rotaracter, Interacter und die Damen von Inner Wheel sind sich einig, dass das Projekt Shelterbox sich besonders gut eignet für einen Einsatz der Serviceclubs, den es in dieser gemeinschaftlichen Form in Göttingen bisher nicht gab", so der Rotaract-Beauftragte des RC Göttingen-Süd, Uwe Bangert.

 

Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.