https://rotary.de/clubs/distriktberichte/golfen-fuer-helden-2020-a-15518.html
Weißensberg

Golfen für Helden 2020

Weißensberg - Golfen für Helden 2020
von links nach rechts: Eckehart Hamma (PP 2018/19 des RC Wangen-Isny-Leutkirch), Renate Peter (Stiftung Valentina), Maren Walliser (Organisatorin der Golfgruppe), Kurt Peter (Stiftung Valentina) , Benjamin Rupp (PP 2018/19 des RC Lindau-Dreiländereck) © Jutta Kinder, Präs. RC Lindau-Dreiländereck

Unter dem Motto " Golfen für Helden" organisierten 2019 schon zum zweiten Mal die Rotary Clubs Lindau-Dreiländereck und Wangen-Isny-Leutkirch ein Benefiz-Golfturnier im Golfclub Weißensberg.

Peter Leinberger07.02.2020

Es wurde ein großartiger Erfolg sowohl sportlich wie auch beim Abendprogramm im Golfhotel. Die Einnahmen - es kamen immerhin 20.000 Euro zusammen - gingen an die Stiftung Valentina. Renate und Kurt Peter gründeten die nach ihrer verstorbenen Tochter benannte Stiftung und ermöglichen gemeinsam mit der Uniklinik Ulm schwerstkranken Kindern eine möglichst lange und gute palliative Betreuung zu Hause im Kreis ihrer Lieben.

Nach diesem großen Erfolg wird es am 9. Mai 2020  wieder ein "Golfen für Helden" geben. Die Erlöse des kommenden Turniers werden an die "Drachenkinder" gehen (www.radio7.de/drachenkinder).

Die Radio 7 Drachenkinder GmbH ist eine der erfolgreichsten Charity-Aktionen in Baden-Württemberg. Unterstützt werden kranke, behinderte und traumatisierte Kinder und Jugendliche aus dem Sendegebiet von Radio 7.

Es werden Therapiekosten übernommen, die von den Kassen nicht getragen werden oder es werden Hilfsmaßnahmen bezuschusst, wie zum Beispiel Umbauten an Fahrzeugen, Unterstützung bei der Anschaffung von Spezialfahrrädern, Therapiegeräten und anderen Hilfsmitteln. Damit werden Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen unterstützt, die in Familien, Behindertenschulen, Fördervereinen oder gemeinnützigen Einrichtungen leben und betreut werden.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.