https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hands-on-in-kita-baggern-bohren-bauen-a-10875.html
RC Trier-Hochwald

Hands-on in Kita – baggern, bohren, bauen

RC Trier-Hochwald - Hands-on in Kita –   baggern, bohren, bauen
Aktive Rotarier mit Bürgermeister Dr. Mathias Queck (Zweiter von links), Katja Ludes von der Kita Kolping (Dritte von links) sowie Clubpräsident Christoph Kaup (Dritter von rechts, vorn) © Christoph Kaup

Rund 13.000 Euro und über 500 Arbeitsstunden investierten die Mitglieder des RC Trier-Hochwald in die Neugestaltung eines Spielplatzes

Jörn Freynick01.12.2017

Der Adolph-Kolping-Kindergarten in Hermeskeil betreut rund 65 Kinder, von denen die Hälfte einen Migrationshintergrund haben. Schon seit Jahren unterstützt der RC Trier-Hochwald den Kindergarten in zahlreichen Projekten. Das Engagement der Erzieherinnen und Erzieher, allen voran der Kindergartenleiterin Katja Ludes, beeindrucken den Club schon lange, so dass in der Vergangenheit neben der musikalischen Früherziehung auch das Projekt Wilde Kerle gefördert wurde.

Als der Club auf den desolaten Zustand des Spielplatzes des Kindergartens aufmerksam wurde, war sofort klar, dass geholfen werden muss. Zusammen mit der Stadt Hermeskeil - als baulichen Träger - und dem Kindergarten wurde entschieden, dass der RC Trier-Hochwald sich im Rahmen eines Hands-on Projektes in die Neugestaltung und Aufwertung des Spielplatzes einbringen wird.

Schaukel und Spielecke
Zuerst wurde ein Zaun errichtet, um die verschiedenen Altersklassen im Kindergarten besser voneinander trennen zu können. Eine moderne Schaukel für die Kleinsten wurde angeschafft und montiert, ein Gerätehaus komplett neu errichtet, damit die Spielgeräte auch bei schlechten Wetter ordentlich gelagert werden können, und zu guter Letzt wurde eine Spielecke neu angelegt, ausgestattet mit Fallschutzmatten und einer schattenspendenden Jalousie.

Rotarier jeden Alters gruben, bohrten, hackten, schaufelten und baggerten. Bis jetzt wurden mehr als 500 Arbeitsstunden investiert. Auch Mitarbeiter der Kita halfen bei den Arbeiten und bewirteten die Rotarier vorbildlich.

Da das Wetter bei allen Arbeitseinsätzen mitspielte, gingen die Arbeiten gut voran und im Juni konnte das Projekt abgeschlossen werden. Unterstützt wurde dieses Projekt vom Distrikt 1810 mit 5.500 Euro. Daneben hat der Rotary Club Trier-Hochwald im aktuellen Jahr noch Spenden in Höhe von 26.800 Euro für 100 Räder für Afrika eingeworben. Und zusätzlich noch 5.000 Euro für regionale Projekte gespendet.

Der Rotary Club Trier-Hochwald engagiert sich traditionell sowohl regional, als auch international.

 

Jörn Freynick
Jörn Freynick ist Jahrgang 1982 und arbeitet als Kommunikationstrainer und als Berater für Potenzialanalysen deutschlandweit. Er ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs RAC Voreifel und seit 2015 Mitglied im Rotary Club Wesseling. Das Amt des Distrikt-Reporters nimmt er seit 2016 wahr.