https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ich-dachte-ich-bin-zu-jung-fuer-rotary-a-7878.html
Ebingen-Zollernalb

"Ich dachte, ich bin zu jung für Rotary"

Ebingen-Zollernalb -

Carla Thullner ist die Jüngste im Distrikt. Seit Mai dieses Jahres ist die 25-jährige Opernsängerin Mitglied im RC Ebingen-Zollernalb

Julia Essich-Föll26.07.2015

Erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Kontakt mit Rotary?

Ja, das war im Sommer 2012 bei einem gemeinsamen Benefizkonzert von Lions und Rotary. Ich wurde damals als Solistin angefragt.

 

Wie war Ihr erster Eindruck?

Sehr gut. Ich habe damals ein bisschen mitbekommen, wofür die Rotarier stehen und wofür sie sich einsetzen. Das hat mir gefallen. Außerdem waren alle unglaublich nett und zuvorkommend. Ich hatte mich sehr wohl gefühlt.

 

Wie lief das mit Ihrer Aufnahme in den Club?

Die Stadthalle Balingen macht alle zwei Jahre eine Eigenproduktion. Da bin ich festes Ensemblemitglied. Während der Proben kam der damalige Stadthallen-Chef auf mich zu, ob ich einen Vortrag in seinem Rotary Club halten möchte. Das habe ich gemacht, und kurz darauf kam die Anfrage, ob ich Mitglied werden will. 

 

Waren Sie sehr überrascht?

Ja sehr, zumal ich mitbekommen hatte, dass es Rotaract gibt, was bei meinem Alter wohl eher infrage kommt. Ich dachte zuerst, ich bin zu jung für Rotary. 

 

In vielen Clubs herrscht die Meinung, junge Leute fühlen sich nicht wohl, umgeben von älteren Herrschaften. Wie geht es Ihnen im Club?

Mir geht es gut! Ich wurde ganz herzlich aufgenommen, und ich selbst habe keine Berührungsängste. Die Freude über meine Zusage war, wie man mir berichtet hat, sehr groß. Allerdings ist mein Club gerade sehr bemüht, sich zu verjüngen. Es gibt viele Mitglieder in den 40-ern.

 

Wie kann ein Club von der Aufnahme junger Mitglieder profitieren?

Es sind tolle Begegnungen zwischen den Generationen. Es gibt eine große Bereitschaft, das Wissen an Jüngere weiterzugeben. Und bei den Jüngeren wächst der Wunsch, sich für eine gute Sache zu engagieren.

 

Haben Sie im Club eine exponierte Stellung?

Soweit würde ich nicht gehen. Natürlich was das Alter ein Thema. Aber jeder ist in seinem beruflichen Bereich ein Experte, unabhängig vom Alter. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich Welpenschutz bräuchte. 


Zur Person: Carla Thullner ist 25 Jahre alt und verheiratet. Die Sopranistin studierte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig.ie unterrichtet Gesang und Klavier. Rotary lernte sie zunächst durch ein Engagement bei einer Benefizveranstaltung kennen. Der Einladung zum Vortrag folgte kurz darauf die Einladung zur Mitgliedschaft. 

Julia Essich-Föll
Julia Essich-Föll ist Jahrgang 1972 und arbeitet als Redakteurin bei der Ludwigsburger Kreiszeitung. Sie ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs Ludwigsburg und Gründungspräsidentin des 2007 gecharterten Rotary Clubs Ludwigsburg-Alt Württemberg. Das Amt des Distrikt-Reporters für den Distrikt 1830 nimmt sie seit 2014 wahr.