Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/kochen-macht-kindern-richtig-spass-a-9416.html
Groß-Gerau

Kochen macht Kindern richtig Spaß

Groß-Gerau - Kochen macht Kindern richtig Spaß
Junge Köchinnen lassen sich das Servieren erklären. © Dierk Liess

Der RC Rüsselsheim-Groß-Gerau veranstaltet Kochkurse für Kinder.

Christian Kaiser04.08.2016

Bereits vor vielen Jahren besuchten Gunther Lunau, Dierk Liess und weitere Rotarier vom RC Rüsselsheim-Groß-Gerau Kitas und Grundschulen, um bei Kindern und Eltern unter anderem mit Kochveranstaltungen für gesunde Ernährung zu werben. Auch der Nachbarclub Rüsselsheim-Mainspitze und der RTL-Fernsehkoch Mirko Reeh machten damals mit.

Angeregt durch die vielen „gesundekids“-Aktivitäten im Distrikt hat nun der RC Rüsselsheim-Groß-Gerau das Thema wieder aufgegriffen: 20 Kinder der sechsten Klassen der „Martin-Buber-Schule“ in Groß-Gerau kamen jetzt zur „Wiederaufnahme“ der Kochveranstaltungen.

Um gleich der verbreiteten Meinung „kost nix, is nix“ entgegen zu treten, hatte man in Absprache mit der betreuenden Lehrerin zuvor von jedem Kind und Essensgast eine Einkaufsbeteiligung in Höhe von 5 Euro verlangt. Vier ausgebildete Köche übernahmen jeweils eine Gruppe und bereiteten mit ihnen in der Küche der Clubgaststätte „Hotel Adler“ das Mittagessen. Auch Produktkunde und der richtig gedeckte Tisch gehörten zum Programm.

23 Väter und Mütter, der Rektor der Schule und eine sehr engagierte Klassenlehrerin setzten sich dann an die professionell gedeckten Tische, um Gang für Gang des Essens zu genießen und sich jeweils zuvor von den Kindern Bestandteile und Herstellung der Speisen erklären zu lassen.

Die Kinder, viele aus bedürftigen Familien, waren hoch konzentriert bei der Sache. Zum Abschluss nahmen sie noch voller Stolz ein persönliches „Zertifikat“ entgegen, in dem ihre Teilnahme bestätigt wurde. Dazu durften sie die von ihnen ausprobierten Rezepte mit nach Hause nehmen.

Die mit dem Essen verwöhnten erwachsenen Gäste waren durchweg voll des Lobes, so dass die „Wiederaufnahme“ zum festen Bestandteil des Schul-Kalenders werden dürfte.