Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/mint-foerderung-im-laendlichen-raum-a-13071.html
Husum

MINT-Förderung im ländlichen Raum

Husum - MINT-Förderung im ländlichen Raum
Sommerliches Gartenkonzert des „Ensemble Unterwegs“ © RC Husum

Seit Langem fördert der RC Husum Projekte mit innovativen und pädagogischen Ansätzen an Schulen in und um Husum – insbesondere MINT-Projekte (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik)

Can Özren01.11.2018

RC-Präsident Ulrich Hartge und Past-Präsident Sven Bethune überreichten Heike Lorenzen, der ersten Vorsitzenden des Schulfördervereins Horstedt, und Schulleiter Hauke Fölsch sowie Standortleiterein Anja Bethune von der Grundschule Horstedt einen Scheck über 6.270 Euro.  Für Präsident Hartge und die Rotarier ist es eine Herzensangelegenheit, MINT-Projekte zu fördern. Hartge: „Wir sind sicher, dass mit diesem Geld etwas bewegt werden kann.“

Standortleiterin Anja Bethune dankte den Rotariern für ihre Unterstützung: „Es ist großartig, dass der Rotary Club Husum dieses wichtige Projekt für die Schüler finanziert. Um den Schülern eine gute Schulbildung zu garantieren, benötigen wir gute Lernmaterialien.“ Mit der Spende kann der Förderverein rund 15 Lernsets Lego Education We.Do 2.0 kaufen. Mit diesen ausgesuchten Materialien bringen die Pädagogen Schülern der vierten Klasse erste Grundlagen der Robotik und der Programmierung näher. Dabei stehen komplexes Denken, Herausforderung und Spaß im Vordergrund.

Schulleiter Fölsch: „Geeignete Materialien können aus den 'normalen' Haushaltsmitteln der Schule nicht beschafft werden. Nur mit der Förderung des Rotary Clubs können wir das Projekt stemmen.“

Fördervereinsvorsitzende Heike Lorenzen nahm den Scheck mit großer Freude entgegen und dankte den Husumer Rotariern: „Die Schule ist der Grundstock für das weitere Leben, und die Anforderungen werden immer größer. Dabei muss der ländliche Raum gefördert und unterstützt werden.“

Die Gäste genossen und spendeten großzügig
Das Geld für ihre Jugenddienst-Projekte beschafften sich die Husumer auf originelle Weise. Bei einem Konzert des "Ensembles Unterwegs" sammelten sie 1.000 Euro. Dieses Ensemble besteht aus vier jungen Musikerinnen aus dem "Ruhrpott". Einmal im Jahr unternehmen sie eine Tour in eine ihnen mehr oder weniger unbekannte Region - ohne Bargeld, ohne Handy, nur mit Rucksack und Instrumenten. In diesem Jahr waren die jungen Damen in Nordfriesland zu Gast. Nordstrand, Pellworm und die Reußenköge standen auf ihrem Programm. Kost und Logis haben sie sich quasi erspielt. Auf Initiative von Konrad Holzapfel (RC Husum) gab das Ensemble zum Abschluss der Tour ein sommerliches Konzert für geladene Gäste im Garten des rotarischen Freundes Hans-Peter Adzersen im Sönke-Nissen-Koog.