https://rotary.de/clubs/distriktberichte/multilaterales-rotary-forum-gestartet-a-18918.html
Distrikt

Multilaterales Rotary-Forum gestartet

Distrikt - Multilaterales Rotary-Forum gestartet
Rotary-Mitglieder aus drei Ländern © Distrikt 1830

Um Rotary als gemeinsame Institution in Europa sichtbarer und erlebbar zu machen, hat der Distrikt gemeinsam mit Freunden aus einem italienischen und französischen Distrikt ein Forum entwickelt.

Julius Schölkopf01.12.2021

Um Europa auch außerhalb von Clubfreundschaften zu erleben, wurde am Rande eines Partnerbesuchs des RC Bergamo-Ovest beim RC Stuttgart-Solitude 2019 die Idee diskutiert, dass sich Rotary verstärkt zur europäischen Zukunft, zu Europa als Werte- und Schicksalsgemeinschaft bekennen sollte. Die weiteren Gespräche führten dazu, dass unser Distrikt gemeinsam mit den Distrikten 1710 (Lombardei) und 2042 (Rhône-Alpes-Auvergne) ein deutsch–französisch-italienisches Multilateral Rotarian Forum aus der Taufe hob.  Damit soll ein besseres Verständnis füreinander erreicht, die Zusammenarbeit verstärkt und Europa als Idee einer Gemeinschaft erlebbar gemacht werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, trafen sich Ende September die Governor und Rotary-Mitglieder der beteiligten Distrikte in Sarnico in Italien, um sich über die ersten Projekte auszutauschen. Die Delegationen hatten es schwer, sich aus einer Vielzahl von Projektideen drei Projekte auszusuchen, die nun umgesetzt werden. Eines der Projekte, an dem sich der RC Heilbronn beteiligt, ist ein trinationales Schulprojekt, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von etwa 14 Jahren in Kontakt gebracht werden, um gemeinsam an einem von Rotary unterstützten Projekt oder Thema zu arbeiten, dessen Ergebnis sie am Ende vorstellen. Dabei unterstützen sich die Lehrkräfte in Frankreich, Italien und bei uns im Distrikt gegenseitig. Besonders ist, dass sich die Schüler zu Beginn und am Ende des Projektes treffen und dazwischen online an ihren Projekten arbeiten.

Rotary European Stars

Ein weiteres Projekt sucht "Rotary European Stars" ab 18 Jahren, die bei einem Präsenz- und Online-Seminar die europäischen Beziehungen verstärken und einen Beitrag zum Europa von morgen leisten. Das Seminar soll die Teilnehmenden ermutigen, einen aktiven Beitrag zu einem europäischen Projekt zu leisten. Dieser interaktive Ansatz ist ein offener Dialog, der an einem Wochenende in Straßburg beginnt und nach einer Online-Zwischensitzung mit einem Wochenende in Bergamo endet. Auch Rotaract kann an diesem Projekt mitwirken. Zudem soll es ein gemeinsames Summercamp für Jugendliche geben.

Unterstützen Sie das Projekt!

Die Organisatoren rund um Governor Thomas Preisendanz (RC-Schwäbisch Hall) und seine Vorgänger freuen sich über zusätzliche Interessenten und interessierte Clubs, um die Projekte umzusetzen und Europa erlebbar zu machen.

Julius Schölkopf
Julius Schölkopf (Rotaract Club Ludwigsburg) studiert Volkswirtschaftslehre im Master und wurde 2016 über ein RYLA-Seminar Mitglied bei Rotaract. Er hatte unter anderem mehrere Jahre das Amt des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit in seinem Club inne, arbeitete im Organisationsteam des KidsCamps in Heilbronn mit und vertrat den Distrikt 1830 als Assistant-Distriktsprecher im Clubjahr 2018/19. Seit vier Jahren engagiert er sich bei Rotaract Deutschland unter anderem im Ressort Öffentlichkeitsarbeit und im Bereich Organisationsentwicklung. Ab Juli 2021 ist er als Distriktberichterstatter für den Distrikt 1830 sowie als Sprecher für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit bei Rotaract Deutschland aktiv.