https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ohne-fruehstueck-laeuft-gar-nichts-a-8457.html
Distrikt

Ohne Frühstück läuft gar nichts

Distrikt - Ohne Frühstück läuft gar nichts
Ballspiele im Rostocker Hansa-Stadion

Projektarbeit mal andersherum: Am Anfang der Zusammenarbeit der drei Rostocker Clubs stand keine feste Idee, sondern der Wunsch nach einer nachhaltigen Initiative

Matthias Schütt02.02.2016

Herausgekommen ist dabei ein Informations- und Bewegungstag für Kinder, der nicht nur den Rotariern Lust auf mehr machte. Um herauszufinden, wo ihre Ideen, Kontakte und Fördermöglichkeiten sinnvoll einzusetzen wären, interviewten Vertreter der Clubs Rostock, Rostock-Horizonte und Warnemünde Experten von Jugend- und Sozialamt, trafen sich mit allen 32 Schulsozialarbeitern der Stadt Rostock – und konnten sich vor zu stopfenden Löchern gar nicht retten.

Wichtig war den Rotariern aber, dass sie weder den Staat aus seiner Verantwortung nehmen noch zur finanziellen Entlastung öffentlicher Kassen beitragen wollten. „Rotary verstärkt und unterstützt Engagement“, so die Leitlinie. Nach vielen Beratungen entschied sich der Interclub-Ausschuss für eine Aktion, mit der Kinder an gesunde Ernährung herangeführt werden. Sie sollte gezielt in einem sozialen Brennpunkt stattfinden und auch zur Integration von Kindern aus Migrantenfamilien beitragen.

Besuch bei den Profis
Die Zielgruppe von „Für Kinder Zukunft schaffen – Ernährung, Bewegen, Erleben“ umfasste 158 Schüler aller 5. Klassen des Schulcampus Evershagen, für die mit Lehrern und Eltern ein Aktionstag konzipiert wurde: Der 13. Oktober begann an der Schule mit einem gesunden Frühstück – wenig Zucker, wenig Fette, keine Energiedrinks –, für das die Rotarier die Zutaten bereitstellten. Danach ging es ins Ostseestadion, Heimstatt der Profifußballer von Hansa Rostock, wo eine „Erlebniswelt“ die Zehn- bis Zwölfjährigen erwartete. Fußballtrainer vermittelten Grundtechniken wie Zielschießen und Dribbeln, es gab eine Ernährungspyramide mit Quiz sowie eine Fragerunde zum Thema Ernährung. Stargast mit Tipps zum Speiseplan und anschließender Autogrammstunde war der ehemalige Mannschaftskapitän Sebastian Pelzer. Zum Abschluss gab’s ein natürlich gesundes Mittagessen.
„Wir freuen uns über das tolle Ergebnis für die Kinder“, fasst Präs. Michael Rohde, RC Rostock-Horizonte, zusammen: „Die Zusammenarbeit der Clubs hat sich wunderbar bewährt.“ Etwas anders sprach die Begeisterung aus dem Mund eines Teilnehmers: „Das ist ja eine geile Schule.“ 2016 soll das Projekt mit einem Koch­event fortgesetzt werden.

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.