https://rotary.de/clubs/distriktberichte/okzident-trifft-orient-musikalisch-a-7930.html
Radolfzell-Hegau

Okzident trifft Orient - musikalisch

Radolfzell-Hegau - Okzident trifft Orient - musikalisch
Der musikalische Brückenschlag erfreut (v. r): OB Bernd Häusler, Präs. Michael Kiefer (RC Radolfzell-Hegau), Anette Tinius-Elze (Musikschule Singen), Rot. Cornelia Bambini-Adam, Hulusi Gencay (RC Sisli) vom Konservatorium Istanbul, Canan Kayacik, Organisator Wolfgang Uebel und Samir Mansour

Musikalischer Schüleraustausch zwischen Radolfzell und Istanbul und zwei Uraufführungen mit westlichen und osmanischen Instrumenten

Peter Leinberger01.10.2015

Die Clubs Radolfzell-Hegau und Sisli/Istanbul führen seit fünf Jahren jährlich erfolgreiche Lehrer- und Schüleraustauschwochen durch. Ziel dabei ist es, Menschen, Länder und Kulturen zu verbinden, einen Beitrag zur Völkerverständigung und Friedenssicherung zu leisten sowie Freundschaft untereinander aufzubauen. Auch in diesem Jahr haben die rotarischen Organisatoren, Wolfgang Uebel und Hulusi Gencay, ein gelungenes interkulturelles Programm auf die Beine gestellt.


Im April 2015 reisten acht Musikschülerinnen aus Radolfzell und Singen nach Istanbul, um dort gemeinsam mit ihren türkischen Kolleginnen unter anderem an Musikproben teilzunehmen. Im Juni informierten sich dann sechs türkische Musiklehrer über die musikalische Bildung sowie die Arbeitsbedingungen ihrer Kollegen in Deutschland.


Im Juli kamen Schülerinnen und Schüler aus Istanbul zum Gegenbesuch. Höhepunkt: die zwei Konzerte „Okzident trifft Orient“. Speziell für den Schüleraustausch hat der Komponist und ehemalige Leiter des Interkulturellen Orchesters in Tübingen,
Samir Mansour, zwei Kompositionen verfasst, in denen Elemente von Orient und Okzident, also Teile der klassischen westlichen und der türkischen Musik, verknüpft werden.


Projekt mit Breitenwirkung
„Dieses deutsch-türkische Austauschprojekt deckt den rotarischen Gedanken, lokal und international aktiv zu sein, vielseitig ab“, lobt Wolfgang Uebel. „Zusätzlich zu den motivierten jungen Schülern und den verschiedenen Schulen sind Eltern, Lehrkräfte und Rotarier sowohl in Deutschland als auch in der Türkei eingebunden; der rotarische Freundschaftsgedanke hält Einzug in die breite Bevölkerung und die Öffentlichkeit.“

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.