Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/projekt-wasserkiosk-fuer-den-senegal-a-13235.html
Müllheim-Badenweiler

Projekt: Wasserkiosk für den Senegal

Müllheim-Badenweiler - Projekt: Wasserkiosk für den Senegal
Der von den Rotariern geförderte Wasserkiosk in Lindiane ist auch ein Treffpunkt für die Dorfbewohner geworden. © RC Müllheim-Badenweiler

Der RC Müllheim-Badenweiler hat 2017 anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums mit rund 50.000 Euro das Projekt "Wasserkiosk" im Senegal mitfinanziert.

Peter Leinberger26.11.2018

Das Projekt „Wasserkiosk“ bedeutet, dass in einem Ort, in dem zwar Wasser vorhanden ist, das ungereinigt jedoch nicht ohne Gesundheitsrisiken verzehrt werden darf, zu sicherem Trinkwasser aufbereitet wird. Dazu wird in einem Ort eine Reinigungsanlage in einem Häuschen, dem sogenannten Wasserkiosk, installiert.

Ein oder zwei Bewohner des Ortes werden ausgebildet und reinigen täglich das Wasser, das dann an die Einwohner sehr günstig verkauft beziehungsweise Kindern, Schulen und Krankenhäusern kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Damit werden, neben der Wasserversorgung, mit einem Lieferservice für weiter entfernte Abnehmer feste Arbeitsplätze geschaffen. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass sich um den Wasserkiosk oft kleine Ortszentren bilden.

Mit dem eingesetzten Geld konnten bereits drei Wasserkioske errichtet und betrieben werden.

Die Installation, ständige Überwachung und Instandhaltung der Anlagen wird von der Access Water Foundation (ACF) in Genf durchgeführt, die hierfür im Senegal ein Wartungs- und Kontrollzentrum betreibt. Die ACF  hat im Sommer 2018 einen ersten Situationsbericht an den RC Müllheim-Badenweiler und andere Unterstützer versandt.

So konnten im Jahr 2017  durch das Team der ACF  im Senegal 150 Wasserkioske eingerichtet werden. Dadurch haben 450 Personen Arbeit gefunden und es werden 315.000 Einwohner mit  sicherem Trinkwasser versorgt.

2018, Senegal, Wasserkiosk, Diarere, Lindiane, RC Müllheim-Badenweiler
Eindrücke von den Besuchen Lutz Hegemanns vom RC Müllheim-Badenweiler in Diarere (links) und Lindiane, wo die Dorfbewohner mächtig stolz auf ihre Kioske sind

Auch der Bericht über die vom RC Müllheim-Badenweiler finanzierten drei  Wasserkioske ist sehr positiv.  Einer davon steht in Lindiane, einem Dorf mit 12.000  Einwohnern. Lindiane hat drei Grundschulen, ein Krankenhaus und ein Gesundheitszentrum. Alle diese Einrichtungen und die drumherum lebenden Menschen benötigen sicheres Trinkwasser.

Der Bericht der ACF wird bestätigt durch den Bericht von Lutz Hegemann, RC  Müllheim-Badenweiler, der nach einem Besuch vor Ort im Senegal zu folgenden Schlussfolgerungen kam:

      • Unsere Wasserkioske sind in Betrieb und leisten einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung in den Dörfern: Die Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Wasser zur Vorbeugung von Gesundheitsschäden ist gewährleistet, es handelt sich um ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit effizienter zentraler Überwachung durch die ACF. Die direkte Einbeziehung der Bevölkerung bei der Betreibung ist gegeben, ebenso die Bildung einer lokalen Infrastruktur in unmittelbarer Umgebung des Wasserkiosks.
      • Über den primären Nutzen hinaus, werden somit wichtige Perspektiven eröffnet, die vor allem unterprivigelierten Personen zugute kommen. Gespräche mit den Dorfbewohnern bestätigen die zentrale Bedeutung der Wasserkioske für ihr Leben und belegen, dass der RC Müllheim-Badenweiler mit seinem Jubiläumsprojekt einen wesentlichen und dauerhaften humanitären Beitrag geleistet hat.
2018, Senegal, Wasserkiosk, Ngane Alassane, Lindiane, RC Müllheim-Badenweiler
Kurze Absprache mit Renaud de Watteville von ACF im Kiosk von Diarere - eine der drei Zapfstellen, die der RC Müllheim-Badenweiler unterstützt
Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.