Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotary-club-karlsruhe-schloss-feiert-50-jaehriges-bestehen-a-12801.html
Karlsruhe

Rotary Club Karlsruhe-Schloss feiert 50-jähriges Bestehen

Karlsruhe - Rotary Club Karlsruhe-Schloss feiert 50-jähriges Bestehen
Peter Schuler, RC Karlsruhe-Schloss in Kibogora, Ruanda bei der Vorstellung des neuen Röntgenbildwandlers © RC Karlsruhe-Schloss

Im Jubiläumsjahr organisierte der Club die Spende eines Röntgengeräts nach Kibogora in Ruanda.

Peter Leinberger19.07.2018

Der Rotary Club Karlsruhe-Schloss feierte im Juni das 50-jährige Jubiläum seiner Gründung. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Rotary Distriktgovernor Wilfried Gehart beging der Club mit 130 Gästen in der Karlsburg in Durlach seine Gründung im Mai 1968. In seiner Festrede zeigte Professor Dr. Michael Eichberger, Richter am Bundesverfassungsgericht, den Wert und die Zerbrechlichkeit des Rechtsstaats auf.  Als Serviceclub engagiert sich der Rotary Club Karlsruhe-Schloss finanziell und durch tätige Hilfe auf vielfältige Weise in gesellschaftlichen, sozialen und medizinischen Projekten. Allein in den vergangenen zehn Jahren flossen über 130.000 Euro Fördergelder in Projekte des Clubs.

Im 50. Jahr seines Bestehens machte sich der Rotary Club Karlsruhe-Schloss selbst das schönste Geschenk. Ein großes, im Operationssaal während einer Operation einsatzfähiges Röntgengerät, ein so genannter Bildwandler, wurde für ein Krankenhaus in Kibogora in Ruanda in Ost-Afrika angeschafft, nach Ruanda transportiert und dort zum Einsatz gebracht. Gleichzeitig wurden und werden dort Ärzte, Schwestern und Pfleger ausgebildet und regelmäßig Operationen durchgeführt. Das Projekt konnte durch die großzügigen Spendengelder des Rotary Clubs Karlsruhe-Schloss, zusammen mit Rotary Deutschland, Rotary International, der Osteomyelitishilfe e. V. sowie durch den großen persönlichen Einsatz einzelner Mitglieder wie insbesondere Professor Dr. med. Peter Schuler auch vor Ort in Kibogora in Ruanda verwirklicht werden.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.