Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotary-macht-den-unterschied-a-10319.html
Illertissen

Rotary macht den Unterschied

Illertissen - Rotary macht den Unterschied
Governor elect Wilfried Gehart übergibt die Charterurkunde an den Gründungspräsidenten des Rotary Clubs Illertissen-Iller-Günz Detlef Kröger (Mitte). Links im Bild Rotarier Ansgar Batzner mit dem Rotary International Wimpel "Rotary - Making a difference". © Andreas Maretzek

Festliche Charterfeier des neuen Rotary Clubs Illertissen-Iller-Günz

Peter Leinberger21.02.2017

Mit rund 80 Gästen konnte der im September 2016 neu gegründete Rotary Club Illertissen-Iller-Günz seine Charterfeier im Klostergasthof Roggenburg durchführen. Gründungspräsident Detlef Kröger begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunter Landrat Thorsten Freudenberger, MdB Karl-Heinz Brunner, mehrere Bürgermeister, den IHK- Vorsitzenden Gerd Stiefel und einige benachbarte Rotary Clubs sowie den Lions Club aus Illertissen. 

Kröger dankte den 23 Gründungsmitgliedern und Herrn Jobst Isbary vom Patenclub aus Biberach für den gelungenen Start des neuen Rotary Clubs, wie ihn ein kurzer, von Andreas Maretzek produzierter Film eindrucksvoll erläuterte. Bereits jetzt konnten zwei soziale Projekte in Illertissen und Kellmünz durch den neuen Rotary Club gefördert werden, betonte Kröger in seiner Ansprache und verwies auf das Jahresmotto „Rotary macht den Unterschied“.      

WErte, Humanitäres und Völkerverständigung

Rotary, so Landrat Thorsten Freudenberger in seinem Grußwort, bringe das Gute zusammen in einer Welt, in der die auseinanderstrebenden Kräfte einiges „ver-rückt“ hätten. Deswegen sei es wichtig, klare Haltung zu zeigen, „ein klares Bekenntnis zu unseren Werten“. Illertissens Erster Bürgermeister Jürgen Eisen sieht den neuen Rotary Club als Zugewinn für die Stadt Illertissen und für alle, da Rotarier sich für humanitäre Ziele wirkungsvoll engagieren. Bundestagsabgeordneter Karl-Heinz Brunner, selbst Rotarier in Illertissen, betonte, dass es gut ist, wenn Menschen sich für Menschen einsetzen und für eine gemeinsame Sache dienen, „in diesen Zeiten auch gerade für die Völkerverständigung“.

Nach dem Segen durch Prior Pater Stephan Kling wurde die Charterfeier auch zu einem besonderen musikalischen Erlebnis. Die Bundessiegerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, Franziska Kögel, Abiturientin aus Illertissen, begeisterte mit drei herausragend gespielten Musikstücken am Marimbaphon. Anschließend übergab der Präsident elect des Patenclubs aus Biberach, Christian von Tirpitz, eine Glocke für die kommenden Treffen des neuen Rotary Clubs an Gründungspräsident Dr. Detlef Kröger, wünschte viel Erfolg bei allen Aktivitäten und sicherte die Unterstützung durch den Patenclub zu. 

FUnktionierendes Netzwerk

Governor elect Wilfried Gehart vom Rotary District 1930, zu dem auch der Rotary Club Illertissen-Iller-Günz gehört, verwies in seiner Ansprache auf die rund 35.000 Rotary Clubs weltweit und die 1,2 Millionen Mitglieder. Rotary, so Gehart bei der Übergabe der Charterurkunde, werde durch vier Kennzeichen definiert: die Vielfalt der Berufe und Fähigkeiten, die Leidenschaft, die Hartnäckigkeit und das Netzwerk. Dieses Netzwerk, diese „rotarische Zusammenarbeit“, wie es der Präsident elect Robert Leichtle am Ende der Charterfeier ausdrückte, funktioniert im Rotary Club Illertissen-Iller-Günz.

Ansgar Batzner
RC Illertissen-Iller-Günz

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.