Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wenn-enten-uebers-wasser-rennen-a-13077.html
Lübeck

Wenn Enten übers Wasser rennen

Lübeck - Wenn Enten übers Wasser rennen
Gelber Entenregen brachte großen Geldsegen: 20.000 Euro zur Gewaltprävention in Lübecker Schulen © Joachim Wilisch

Die Lübecker Rotary Clubs lassen einmal im Jahr Gummi-Entchen gegeneinander antreten und sammeln Geld. Nebenbei ist das Spektakel eine ausgezeichnete Öffentlichkeitsarbeit für Rotary

Joachim Wilisch01.11.2018

Halten wir es mit Rilke: „Der Sommer war sehr groß“. Auch für die Lübecker Rotarier. Rund 7000 Rennenten haben die vier Lübecker Rotary Clubs daher 2018 zum traditionellen Entenrennen an den Start gebracht. Kerstin Kummer, die Initiatorin vom Rotary Club Lübeck-Holstentor, zeigte sich hochzufrieden. Mit im Boot waren der Rotaract Club Hansestadt Lübeck und die Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885. Der Erlös kommt der Gewaltprävention in Lübecker Schulen zu gute. Rund 20.000 Euro wurden eingespielt. „Das hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagte Klaus Jung vom Club Lübeck-Burgtor.

Für nur fünf Euro konnten die Interessierten eine Rennente kaufen. Das ist eine Patenschaft, mit der man nur Gutes tut. Und darüberhinaus lockten auch in diesem Jahr wieder über 100 attraktive Preise, der Hauptgewinn war eine Kreuzfahrt für zwei Personen.

Zugunsten von Kindern
Mit einem großen Radlader wurden alle Enten gleichzeitig in die Kanaltrave gekippt. Die ersten Enten waren etwa 30 Minuten später an der Ziellinie. Eingebettet war das Entenrennen in ein Sommerfest der Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885. Und auch das nutzten die Rotarier. Sie verkauften Kuchen, Waffeln und Kaffee – diese Erlöse kommen ebenso wohltätigen Zwecken zugute. Zugleich präsentierte der Rotaract Club Lübeck seine Arbeit. Die Rotaracter engagieren sich besonders in der Aktion "Deckel drauf gegen Polio". Darum wurden an dem Renntag auch fleißig Plastikdeckel gesammelt.

Mit den Erlösen aus den Entenrennen unterstützen die vier Rotary-Clubs Projekte für benachteiligte Kinder in Lübeck und Umgebung. Gemeinsam engagieren sich die Clubs im  „Förderverein für Lübecker Kinder e.V.“, dieser unterstützt Kinder in ihrer sprachlichen und sozialen Entwicklung, um ihre schulischen und beruflichen Chancen zu verbessern. Für die Rotarier aus Lübeck bleibt es dabei nicht allein bei der Geldübergabe. Man sucht auch den persönlichen Kontakt zu den Beschenkten. Zum  Engagement der Rotary Clubs gehören auch Vorlesen, Ausflüge, Musizieren oder Museums-Besuche.

So ein Erfolg kann natürlich nur bedeuten, dass es auch im kommenden Jahr wieder den rotarischen Lübecker Entenspaß gibt. Mehr Informationen zum Entenrennen 2019 und Bilder des Rennens 2018: www.facebook.com/luebecker.entenrennen