https://rotary.de/clubs/distriktberichte/werte-seminar-im-distrikt-1930-a-12576.html
Überlingen

Werte-Seminar im Distrikt 1930

Überlingen - Werte-Seminar im Distrikt 1930

Gutbesuchtes RYLA-Seminar im Distrikt 1930 zum Thema Werte in Überlingen am Bodensee

Peter Leinberger04.06.2018

RYLA, RC Überlingen, Bodensee, Werte

Vom 4. bis 6. Mai 2018 fand wieder ein RYLA-Seminar im Distrikt 1930 zum Thema „Werte“ statt. Turnusgemäß waren die Clubs der Region 5 und dabei federführend der Club aus Überlingen mit der Durchführung des Seminars betraut. Rund 30 Jugendliche zwischen 17 und 25 Jahren hatten sich an einem sonnigen Wochenende zusammengefunden, um über das Thema Werte zu diskutieren.

Den Anfang machte Hans Joachim Werner, welcher mit seinem Vortrag „Wo liegen die Grenzen der Toleranz? Reflektionen über die Reichweite ethischer Normen und Werte“ in das Seminar einführte. Eingerahmt wurde er von zwei Vorträgen zum Thema „Was ist Rotary?“ und „Was ist Rotaract?“, welche vom Distrikt Govenor Wilfried Gehart und Christina Papavasileiou vom Rotaract Club Konstanz-Kreuzlingen übernommen wurden.

RYLA, RC Überlingen, Bodensee, Werte
Einige der Vortragenden beim RYLA-Seminar

Nach einem ersten persönlichen Kennenlernen wanderten die Teilnehmer dann gemeinsam zum Schloss Rauenstein oberhalb von Überlingen zur geplanten Podiumsdiskussion. Joachim Kunstmann konnte mit Nicole Rauscher, Wolfgang Armbruster und dem Präsidenten des Rotary Clubs in Überlingen, Raimund Wilhelmi, drei sehr interessante Gäste begrüßen. Diskutiert wurde über das Thema „War früher alles besser oder wohin entwickeln wir uns?“.

Projektarbeit, RYLA, RC Überlingen, Bodensee, Werte
Projektarbeit beim RYLA

Am Samstagvormittag standen dann vier hochinteressante Vorträge auf dem Programm. Matthias Minister, Geschäftsführer bei der Firma Fairfleisch aus Überlingen, sprach über „Artgerechte Tierhaltung, Tierwohl und Fleischkonsum“, Oberstleutnant Tobais Daniek erörterte die Frage „Gibt es den gerechten Krieg?“ und Bernd Westermeyer von der Schule Schloss Salem referierte zum Thema „ Schulische Bildung: Wertevermittlung zwischen Anspruch und Wirklichkeit“. Last but not least nahm sich Peter Statz seines Zeichens ehemaliger Rapper und Theologe des Themas Social Media und Werte an. Sein Vortrag lautete „Ich poste, also bin ich“.

Am Nachmittag fand dann ein Besuch im SusoHaus statt. Dort konnten die Gäste neben der Besichtigung eines der ältesten Häuser Überlingens von Michael Stoll auch mehr über das Leben des Mystikers Heinrich Seuse und zur Gelassenheit erfahren. Abgerundet wurde der inhaltsreiche Tag dann mit einem Kochevent zum Thema „Wertvoll kochen“ in der Birkle-Klinik in Überlingen.

RYLA, RC Überlingen, Bodensee, Werte
Eine der Abschlußpräsentationen

Am Sonntag stand dann ein Workshop auf dem Programm. Die Organisatoren hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen. Ausgearbeitet werden sollte das Konzept für das nächste RYLA-Seminar, welches zum Thema Europa im Europa-Park in Rust stattfinden soll. Dem Gewinner-Team des RYLA-Awards wurde dabei für das beste Konzept die kostenfreie Teilnahme mit allem Drum und Dran als 1. Preis überreicht. Zum krönenden Abschluss sprach Moritz Freiherr Knigge, ein Nachfahre des weltbekannten Manieren- und Benimm-Schriftstellers, zum Thema wertschätzende Kommunikation. 

Alles in allem war das Seminar wieder eine runde Sache, insbesondere wegen der sehr engagierten Teilnehmer und sehr spannend vortragenden Redner. Dank gilt dem Distrikt 1930 und allen Clubs der Region 5, die durch ihre finanzielle Unterstützung das Seminar möglich machten.

Christian Falkenstein
RC Bad Waldsee-Aulendorf

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.