https://rotary.de/der-gruessomat-a-948.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 68

Der Grüßomat

Neues vom RC Bröckedde - Folge 68 - Der Grüßomat

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donau in den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg.

Alexander Hoffmann15.03.2012

Als der Nachbarclub RC Wapswede sein 40-jähriges Jubiläum feierte, wurde wieder einmal der Spruch „Es ist schon alles gesagt worden, aber noch nicht von allen“ wahr.

Nicht weniger als 17 Redner gratulierten in der Wapsweder Stadthalle per Grußwort dem Club zum Jubiläum. Präsident Pröpcke beließ es für den RC Bröckedde bei fünf Minuten, kurz und knackig. Doch der Repräsentant des DRK kam auf 29 Minuten, gefolgt von der Inner-Wheel-Präsidentin Hoppenstedt-Donnerbaum, die locker 44 Minuten lang grüßte. Den Schlusspunkt setzte Landrat Wümmerling mit einem 60 Minuten langen Gruß.

Da war das Buffet längst erkaltet, die Band, die zum Tanz aufspielen sollte, war eingeschlafen und der Festvortrag von Prof. Dr. Dr. Wolpertinger zum Thema „Das Aristotelische im Wapsweder Geistesleben“ musste aus Zeitgründen auf das 50-jährige Jubiläum verschoben werden.

„Das machen wir besser. Aber wie?“, sagte Monate später Pröpcke im Vorstand. Nun ging es um die 60-jährige Charterfeier des RC Bröckedde selbst. Vizepräsident Wurzer meinte: „Ich sehe schwarz. Frau Hoppenstedt-Donnerbaum und der Landrat haben ihr Kommen zugesagt.“

Da meldete sich Kassierer Knödler: „Wir könnten es ja mal mit dem Grüßomaten versuchen. Dann darf jeder nur fünf Minuten sprechen.“

Pröpcke war begeistert: „Ich bitte um Details“.

„Der Grüßomat wird in das Rednerpult integriert. Nach viereinhalb Minuten blinkt ein rotes Lämpchen und nach exakt fünf Minuten macht es Plopp.“

„Und was passiert dann?“

„Dann wird das Mikrofon automatisch versiegelt und der Grüßomat sagt laut: ,Wir danken sehr herzlich und nun spricht zu Ihnen‘?…“

Der Kauf eines Grüßomaten wurde einstimmig beschlossen, und als die Feier in der Stadthalle Bröckedde begann, lief alles programmgemäß ab. Brav hielten sich die Gäste an die Fünf-Minuten-Vorgabe.

Dann erklomm Hoppenstedt-Donnerbaum das Podium. Nach viereinhalb Minuten blinkte das rote Lämpchen, nach fünf Minuten machte es Plopp. Hoppenstedt-Donnerbaum guckte den Grüßomaten kurz böse an, dann übertönte sie ihn und trat vor das Pult, um mit ihrer tragenden Stimme die Halle weiter zu füllen. Sie kam auf 58 Minuten.

Es folgte Landrat Wümmerling. Leider hatte der Computer des Grüßomaten errechnet, dass nun nur noch sieben Sekunden Gesamtredezeit verfügbar waren.

Wümmerling hob an: „Liebe Gäste, verehrter Herr Pröpcke?…“

Es machte Plopp und blechern rief der Grüßomat: „Wir danken sehr herzlich“.

Pröpcke wollte in den Boden versinken. Ausgerechnet der Landrat. Eine Katastrophe.

Doch das erschöpfte Publikum dankte Wümmerling für seinen Auftritt mit frenetischem Beifall. Der Landrat badete ein wenig in der Menge und drückte dann Pröpcke strahlend die Hand: „Mein Lieber, so müssen Reden sein – kurz und knackig!“
Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.