https://rotary.de/gesellschaft/charity-a-754.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 21

Charity

Neues vom RC Bröckedde - Folge 21 - Charity

Alexander Hoffmann10.03.2008

Unser Club muss mehr Gutes tun" forderte Präsident Pröpcke im Vorstand und blickte fragend in die Runde: „Irgendwelche Vorschläge?"

„Der FC Bröckedde 04 braucht einen neuen Mittelstürmer", sagte Kassierer Knödler. Pröpcke strafte ihn mit einem eisigen Blick: „Lieber Freund, ich meine etwas Soziales, so in Richtung Nachhaltigkeit, etwas irgendwie Drittweltiges." Da ergriff Freund Ullensbach, der PR- Spezialist, das Wort: „Ich kenne ein Waisenhaus in Manila. Die Kinder könnten unsere Hilfe gebrauchen."

Und so kam der R.C. Bröckedde überein, zugunsten des Waisenhauses einen Benefiz-Ball zu veranstalten. Ullensbach ging begeistert ans Werk: „Diese Gala wird so elegant wie in Monaco." Ein Eventmanager aus Düsseldorf wurde verpflichtet, der Gewaltiges versprach - viele Promis mit Veronica Ferres an der Spitze, dazu einen Zweispalter in der Bild und eine Reportage in Die Bunte. Bröckedde würde in aller Munde sein.

Der Ball in der Stadthalle von Bröckedde geriet dann trotz des roten Teppichs am Eingang nicht so monacomäßig, eher etwas erdig, wie Pröpcke insgeheim fand. Aber ihn beflügelte die Aussicht auf all die Wohltaten für die Waisen, als er mit seiner Gattin zum Kaiserwalzer den Ball eröffnete. Der komplette Club war erschienen, dazu die restliche Society von Bröckedde, die Lichter strahlten, der Champagner floss und das Orchester war klasse. Exquisit bestückt war die Tombola. Den ers ten Preis, einen BMW, gewann natürlich Munzinger, er verkaufte ihn noch am Abend günstig weiter.

Die Ferres sagte zwar zwei Stunden nach Ball - eröffnung wegen Grippe ab, doch der Eventmanager hatte noch den Ex einer Vorabendserien.Schauspielerin von 1999 aufgetrieben, dazu den alten Mittelstürmer des FC Bröckedde 04, einen Onkel von Verona Pooth, einen Kabelträger von RTL 2 und einen Herrn, der kürzlich in Berlin Tom Cruise die Hand geschüttelt hatte - mithin ein Querschnitt durch die gesellschaftliche Elite.

Tags darauf traf sich Pröpcke mit Freund Ullensbach, um Bilanz zu ziehen, und meinte: „Das ist das Schöne an Charity - man hat Freude und tut doch etwas für die, die nicht im Lichte stehen."
„Ganz genau, das wärmt einem das Herz."
„Und -was bekommen nun die lieben Waisen?"
Ullensbach räusperte sich: „Hm, da haben wir ein kleines Problem. Da sind die Eintrittsgelder und die Losverkäufe. Aber nach Abzug aller Kosten, für den Eventmanager, die Antrittsgelder für die Promis, den BMW und die Telefonate mit der Ferres, also da ..."
„Wie viel?"
Ullensbach wand sich: „Tja, wenn ich das so überschlage, dann schulden uns die Waisen exakt 1.237,85 Euro."
Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.